Lehrrohre fürs Glasfasernetz

|

Im Zuge der Erschließung des Gewerbegebiets Eichenbach/Wehrstraße hat die Stadt Eislingen Leerrohre für ein leistungsstarkes Glasfasernetz verlegen lassen. Das Betreiben des Netzes hat die Stadt ausgeschrieben. Von sechs angeschriebenen Firmen haben zwei ein Angebot abgegeben. Die Energieversorgung Filstal in Kooperation mit IMOS machten die lukrativste Offerte. Sie zahlen drei Euro pro laufendem Meter und pachten 20 Jahre lang die Leerrohre. Für die verlegten 890 Meter erhält die Stadt demnach 2670 Euro im Jahr. Die Investition werde sich laut Verwaltung in 18,5 Jahren rentieren (ohne Zinsen). 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frisch Auf: Empfang für Pokal-Helden im Rathaus

Nach dem Triumph im EHF-Pokal werden die Handballer von Frisch Auf Göppingen sich am Dienstag ins Goldene Buch der Stadt eintragen und sich den Fans zeigen. weiter lesen