Ein Patt im Ausschuss

|

Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) wollte die Stadt Eislingen werden. Der Beitrag hätte 2000 Euro im Jahr gekostet. Mit einem Patt im Ausschuss für Technik und Umwelt scheiterte das Ansinnen. Neben OB Klaus Heininger stimmten nur Peter Ritz, Uwe Reik (beide SPD)  und Holger Haas (Grüne) für den Antrag. Manfred Strohm, Erich Schwendemann, Hans-Jörg Autenrieth (alle CDU) und Willy Hörmann (FW) waren dagegen, Sarah Autenrieth und Eckehard Wöller (beide FW) enthielten sich. Die Gegner sahen keinen Sinn in der Mitgliedschaft. Die Stadt habe alle Informationen, die sie brauche. „Vernetzungen werden immer wichtiger“, entgegnete Heininger. Der OB erwartet aus der Mitgliedschaft Tipps für Zuschussanträge. Er nimmt an, dass sich die Mitgliedschaft am Ende auszahlt und hatte vergeblich angeboten, nach zwei, drei Jahren Bilanz zu ziehen.   

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Empfang mit Jubel für die EHF-Cup-Sieger

Knapp 500 Fans feierten die EHF-Pokal-Sieger von Frisch Auf Göppingen (FAG) am Dienstag auf dem Göppinger Marktplatz. weiter lesen