FSG gewinnt Derby gegen Heiningen

Mit dem 24:23-Erfolg über den Tabellenführer sammelt Donzdorf/Geislingen wichtige Punkte.

|

Oberligist FSG kam gut ins Spiel und konnte durch geschicktes und schnelles Stoßen Lücken in die Heininger Abwehr reißen, die vor allem in der Anfangsphase von Marilena Costanzo genutzt wurden oder mit einem Siebenmeter bestraft wurden. Jedoch stand die Abwehr im Mittelblock der FSG nicht sattelfest, die Lücken waren durch zu langsames Verschieben zu groß, was vor allem Nadine Hofmann und Pia Klages auf Heininger Seite ausnutzten. So geriet die FSG immer mehr in Rückstand. Dass die FSG nicht hier schon deutlicher im Hintertreffen lag, ist Torfrau Mirjam Sperr zu verdanken, die zahlreiche freie Würfe entschärfte und ihrer Mannschaft damit immer wieder Auftrieb gab. So konnte die FSG beim 7:7 wieder ausgleichen, bevor eine starke Phase des TSV Heiningen fünf Tore in Folge brachte und die FSG sich innerhalb von sieben Minuten mit 7:12 im Rückstand sah. Die verbleibenden acht Minuten zeigte die FSG nochmal eine tolle Leistung und konnte bis zur Halbzeit auf 11:13 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel war die FSG bemüht, den Rückstand schnell zu egalisieren. Sabrina Clement auf der Rückraum Mitte-Position lieferte dazu die passenden Impulse und den nötigen Druck im Angriffsspiel. So konnte die FSG nach fünf Minuten zum 14:14 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Führung ständig wechselte. In der 45. Minute konnte die FSG mit 20:17 in Führung gehen, was auch mit der Umstellung von Kristin Engelmann an den Kreis zu tun hatte, die in Abwehr und Angriff ein sicheres Spiel zeigte. Jedoch konnte die Führung nicht gehalten werden und Heiningen glich wieder auf 22:22 in der 56. Minute aus. Die FSG musste zittern, zeigte aber in der Verteidigung vollen Einsatz. Heiningen hingegen stellte zwei falsche Sperren, wodurch die FSG schnell wieder in den Angriff kam. In der 59. Minute traf Marilena Costanzo zum 23:22, ehe Tanja Baumeister im Anschluss wieder egalisierte.

Mit einem tollen 1:1 setzte sich Sabrina Clement 30 Sekunden vor Spielende durch und erzielte den 24:23-Endstand. Zwar versuchte Heiningen noch,  ein Unentschieden zu retten, konnte aber keinen Torabschluss mehr erzielen. hei

FSG: Sperr, Trzaska; Engelmann (2), Redieck (1), Heidinger (9/5), Lutz (3), Klotzbücher (1), Clement (3), Costanzo (5), Seele, Härringer.

TSV: Thiemann, Baars; Vogl (1/1), Klages (3), Walter, Paul (3), Weisser (1), Mohr, Hofmann (7/2), Kühnrich, Baumeister (5/1), Fernandez, Scheel (3), Schnirch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen