Torfestival in Ottenbach: Salach 8:4

|

Zell –Jebenh./Bezgenriet 4:3

(us). Zell ging durch Philipp Gianneris in Führung (14.), die ­Alexander Hitschold per Freistoß egalisierte (20.). Der TSG blieb am Drücker, Marvin Würzberg staubte zum 2:1 ab. Die Gäste waren gnadenlos effektiv, Lukka Ladmann und Alexander Bühler trafen zum 2:3. Zell mühte sich in Hälfte zwei, blieb lange harmlos, ehe Kevin Czommer mit zwei sehenswerten Treffern binnen einer Minute (82.) das Spiel drehte.

Ottenbach – TSG Salach: 4:8

(th). Nach 20 Minuten führten die Gäste schon 4:0. Der TSV bewies Moral und kämpfte sich in die Partie, doch Salach blieb durch Konter stets gefährlich. So wurde es am Ende ein Torfestival. Tore für Ottenbach: Marco Greco (2),Tim Schöller und Patrick Fütterling. Für Salach trafen Tolunay Gedik (4), Dominik Czasny (3) und Walter Roth.

SC Geisl. II – TKSV Geisl. 1:2

(höh). Der SC unterlag dem Schlusslicht und bleibt im Tabellenkeller. Kemal Cakir brachte den TKSV in der 23. Minute in Führung. Dem SC bot sich in der 65. Minute die Chance auszugleichen, aber Basri Ponik vergab einen Foulelfmeter. Fünf Minuten vor Schluss ließ erneut Cakir den TKSV jubeln, Hadmir Krasniqis Tor (90.) kam zu spät.

Deggingen – Albersh. 2:1

(rh). Der TVD verschlief die erste Viertelstunde und geriet durch Marcel Gröbel in Rückstand. Nach Foul an Marc Rebmann verwandelte Marcel Wiesner den Elfmeter zum Ausgleich (35.). In Hälfte zwei dominierten die Gastgeber, vergaben aber einige Chancen. Eine Viertelstunde vor Schluss verwandelte Wiesner einen Elfmeter zum Sieg, den die Degginger ihrem Kapitän widmen. Johannes Maier wurde einen Tag zuvor zum zweiten Mal Vater und fehlte gestern.

Wäschenbeur. – KSG Eisl. 1:4
(ch). Marco D‘Onofrio köpfte die Gäste in Front (4.), einen kapitalen Abwehrfehler nutzte Azmican Ercan zum 0:2 (13.). Marcel Lechleitner verkürzte vor der Pause per Foulelfmeter. In Hälfte zwei drängten die Gastgeber, Eislingen verteidigte konsequent. In der Schlussphase erhöhten D‘Onofrio und Luca Pantina durch Konter auf 1:4.

Rechberghausen – Dürnau  9:1

(eg). Einen furiosen Start legte der FC gegen überforderte Gäste hin. Schon nach 15 Minuten stand es durch Tore von Niklas Bilitsch, Lukas Bilitsch, Niklas Pfund und Angelo Mattina 4:0. Manuel Tamas erhöhte auf 5:0, ehe Lukas Brügger das Ehrentor gelang. In Hälfte zwei schraubten Tamas (2), Chris Heizler und Mattina das Ergebnis in die Höhe.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neuordnung der Sender von Unitymedia - Was ist zu beachten?

Am Dienstag, den 17. Oktober stellt Unitymedia seine Sender auf eine andere Frequenz um. Was kommt auf die Kunden in Baden-Württemberg zu? weiter lesen