TRIP TIPP: Holz sägen wie vor 100 Jahren

Um die Aufbereitung von Brennholz früher und heute dreht sich alles beim 6. Römersteiner Oldtimertreffen am Sonntag.

|
Prunkstück des Oldtimertreffens in Römerstein ist diesmal eine Bandsäge mit Wasserverdampfer-Dieselmotor, die schon an die 100 Jahre alt ist.  Foto: 

Gastgeber ist der Verein der Freunde alter Technik Römerstein, der sich dem Erhalt von historischen Maschinen und Geräten insbesondere auf dem Land widmet und in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert.

Die 130 Mitglieder aus den Römersteiner Teilorten Böhringen, Donnstetten und Zainingen sowie aus fast allen umliegenden Ortschaften haben in dieser Zeit schon einiges zusammengetragen und zu neuem Leben erweckt. In einem ausgedienten Schafstall lagern alle erdenklichen landwirtschaftlichen Maschinen der Nachkriegszeit. Neben einem der ersten Mähdrescher, einem Bindemäher und einer Dreschmaschine sieht man alle Maschinen und Geräte zur Heu- und Getreideernte und darüber hinaus alles, was man zum Beispiel zur Herstellung von Strohbändern oder zum Dengeln von Sensen brauchte. Zum Bestand gehören außerdem über 50 historische Traktoren und viele alte Motorräder. Diese führen die Römersteiner auch oft bei Veranstaltungen etwa im Freilichtmuseum Beuren, beim Museum in Suppingen oder beim Oktoberfest in Böhringen vor.

Für das Oldtimertreffen am Sonntag haben die Technikfreunde wieder etwas Besonderes vorbereitet. Sie haben mit großem Aufwand eine selbst fahrende Bandsäge hergerichtet, die vermutlich bald 100 Jahre alt ist, und in den Originalzustand zurückgebaut. Die Rarität stammt aus Römerstein und wurde ihnen von einer Böhringer Familie überlassen. Jetzt wird sie wieder, wie einst, von einem Wasserverdampfer-Dieselmotor angetrieben.

Neben dieser Säge zeigen die Technikfreunde weitere, seltene Raritäten. Sie machen deutlich, wie Tüftler und geniale Handwerker früher Erstaunliches mit einfachen Mitteln zuwege brachten. Laut wird es bei den geplanten Vorführterminen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr, wenn die Motoren angekurbelt werden und sich ein Ungetüm von einer Zwei-Mann-Kettensäge ins Holz frisst. Neben diesen alten Geräten sind aber auch moderne Maschinen zu sehen, wie sie heute zur Holzernte verwendet werden. Ein ortsansässiger Fachhändler wird mit einer Geräteschau präsent sein.

Ganz neu ist, dass die Veranstaltung nicht mehr am Skiliftparkplatz in Donnstetten stattfindet, sondern bei der Turn- und Festhalle in Böhringen. Die Freunde alter Technik erwarten wieder einige hundert Oldtimer, größtenteils Bulldogs von Lanz und Schlepper bekannter Fabrikate wie Allgaier, Deutz, Fendt, Hanomag, Porsche und Wahl. Außerdem ist ein Flohmarkt geplant. Natürlich ist auch für Essen und das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weihnachtsstimmung steckt die Geislinger an

Seit Freitag lockt der Geislinger Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk, Musik und Leckereien. Besucher schätzen die festliche Atmosphäre in der Stadt. weiter lesen