Geislingen a.d.St.:

sonnig

sonnig
12°C/-2°C

Gute Laune macht man selbst

Pünktlich zur Eröffnung des Maifestes ist es am Sonntag in Deggingen trocken geblieben. So konnten die Besucher in aller Ruhe durch den Ort flanieren und die frische Brise lockte sie in die offenen Geschäfte.

PATRICIA JEANETTE MOSER | 0 Meinungen

"Gute Laune macht man selbst und nicht das Wetter", war von Optimisten am Sonntag beim Maifest des Gewerbevereins in Deggingen zu hören. Und recht hatten sie - die Außentemperaturen trieben die Interessierten mehr ins Innere der Läden und die Gewerbetreibenden freuten sich. Haushaltswaren Schweizer in der Hauptstraße bot dabei ein ganz besonderes Ambiente. Angefüllt mit Haushaltswaren und Dekorationsartikeln konnte man sich wie in einer antiken Kolonialwareneinrichtung nur auf einem schmalen Gang durch das Geschäft bewegen. An einem Roulette-Spiel hatte man die Chance, dass sich der Warenpreis reduzierte. Die Idee kam an und erfreute den ein oder anderen Kunden.

Die Witterung draußen brachte so manches Windspiel gut zur Geltung und so war es auch gleich gekauft. Hatte man die Hauptstraße mit ihren vielen offenen Läden sowie den dort angebotenen kulinarischen Möglichkeiten erkundet, konnte man im Gewerbegebiet noch Fahrräder mit Hilfsmotor testen. Den Schlusspunkt schien die Gärtnerei Heilig zu bilden. Ein zweites Aufeinandertreffen war hier die Regel. Bei Kaffee und Kuchen, zugunsten des katholischen Kindergartens Sankt Elisabeth, wurde die Gärtnerei zum "blumigen Café". Unter blauem Himmel und in angenehmer Wärme verweilte man in den Gewächshäusern gerne. Die Kindergartenkinder unterhielten die Gäste noch mit einem Gesangsbeitrag.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr

"Schnackseln" auf dem Bodensee

Heiße Outfits statt bravem Tanztee: Zwei Erotik-Schiffe auf dem Bodensee lassen die Wellen derzeit höher schlagen. Hier das Passagierschiff "Schwaben" der "Weißen Flotte" im Fährhafen von Friedrichshafen.

Heiße Outfits statt bravem Tanztee: Zwei Erotik-Schiffe auf dem Bodensee lassen die Wellen derzeit höher schlagen. Unanständig, schimpfen Kritiker. Die Veranstalter verstehen den ganzen Wirbel nicht. mehr