Rekord: So viele Touristen wie nie in Ulm

Zum sechsten Mal in Folge ein Rekord: Der Tourismus in Ulm und Neu-Ulm zählte 2015 fast 800 000 Übernachtungen - darunter viele Geschäftsreisende.

|

Der Tourismus in Ulm und Neu-Ulm entwickelt sich besser als im baden-württembergischen und bayerischen Landesdurchschnitt. Fast 481 000 Gäste sind im vergangenen Jahr in Hotels mit mehr als zehn Betten abgestiegen, 5,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zusammen brachten es die Gäste auf 795 000 Übernachtungen, ebenfalls 5,4 Prozent mehr als in 2014. In Baden-Württemberg stiegen die Übernachtungszahlen im gleichen Zeitraum um 3,3 Prozent, in Bayern um 3,4 Prozent.

Die Ulm/Neu-Ulm Touristik (UNT) hat diese Statistik vorgelegt, und Geschäftsführer Wolfgang Dieterich freut sich über diese Zahlen. "Die Doppelstadt hat sich als attraktives Städtereiseziel einen Namen gemacht", teilt er mit. "Aufgrund der guten Wirtschaftslage hat sich auch der Geschäftsreisetourismus positiv entwickelt." Diese Entwicklungen spiegelten sich in der Zahl der Übernachtungen wider, die seit 2004 um 73 Prozent angestiegen sei.

Ulm und Neu-Ulm werden im Ausland immer beliebter. Der Anteil der ausländischen Gäste macht inzwischen etwa ein Viertel aller Ulm-Besucher aus. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste ist laut UNT erstmals über die Marke von 200 000 geklettert.

Besonders beliebt ist Ulm bei Niederländern. Sie verteidigten mit 16 776 Besuchern ihren Spitzenplatz in der Statistik. Auf Platz zwei liegen die Schweizer, gefolgt von Italienern, Belgiern und Österreichern. Stärkste Herkunftsländer in Übersee bleiben die USA vor China. Doch die Chinesen sind im Kommen: Ihre Übernachtungszahl stieg um 69 Prozent (7458 Übernachtungen). Die meisten Übernachtungsgäste wurden in den Urlaubsmonaten Juli und August registriert. "Das zeigt, dass Ulm/Neu-Ulm besonders bei den klassischen Touristen als Städtereiseziel gut ankommt", meint Dieterich. Als erfreulich wertet es Dieterich zudem, dass die Bettenbelegungsquote erneut gestiegen ist. Sie lag bei 47,8 Prozent, rund 2,5 Prozent höher als 2014.

Die Gästeführer der UNT haben rund 74 300 Gästen in insgesamt 3700 Gruppenführungen Ulm nähergebracht, ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Einzelführungen ist dagegen nach dem starken Jahr 2014 um 8,5 Prozent auf 785 zurückgegangen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neunjährige Laila ist wieder bei ihrer Familie

Nach eineinhalb Jahren ist die neunjährige Laila endlich bei ihrer Familie. Das Kind war während der Flucht aus dem Irak verschwunden. weiter lesen