Riesige „Maulwurfshaufen“ im Amstetter Ziegelwald

Gibt‘s im Ziegelwald Riesenmaulwürfe? Eine ganze Reihe von großen Erdhaufen direkt an der Kreisstraße durch den Ziegelwald zwischen Schalkstetten und Amstetten haben  am Montag für Aufsehen gesorgt.

|
Ziegelwald, Schalkstetten-Amstetten, Aushub von Grabenreprofilierung  Foto: 

Gibt‘s im Ziegelwald Riesenmaulwürfe? Eine ganze Reihe von großen Erdhaufen direkt an der Kreisstraße durch den Ziegelwald zwischen Schalkstetten und Amstetten hat gestern für Aufsehen bei den Autofahrern gesorgt. Thomas Merk, Leiter der Straßenmeisterei in Langenau, hat die Hintergründe aufgeklärt: Die Erdhaufen stammten von einer Baumaßnahme entlang der Straße zwischen Stubersheim und Bräunisheim. Dort wurde auf einer Länge von rund 700 Metern ein Straßengraben wiederhergestellt. Da der Boden entlang  von Straßen als belastetes Material gilt und daher nicht auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht werden darf, hat man sich bei der Straßenmeisterei für eine kostensparende „Umschichtung“ entschieden: Statt auf die Sondermülldeponie zu fahren, wurde der Aushub einige Kilometer weiter im Ziegelwald dafür verwendet, eine Böschung wieder herzustellen, die zuvor beim Einsatz eines Vollernters im Wald ziemlich stark gelitten hatte. So plötzlich die „Maulwurfshügel“ im Ziegelwald am Morgen auftauchten,  waren sie nach dem Einsatz eines Baggers am Abend auch schon wieder verschwunden. T

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen