Es lebe der Sport

|
Die Männerturner des TSV wirbeln bei der Jahresfeier als Piraten über die Bühne.  Foto: 

Eine mit quirligen Kindern, Eltern und Großeltern zum Bersten gefüllte Turn- und Festhalle, belohnte Übungsleiter und Funktionäre für die Mühen bei der Vorbereitung der Jahresfeier der Turnabteilung beim TSV Gussenstadt. Unter dem Motto „Es lebe der Sport“ präsentierten Kinder und Jugendliche aller Altersklassen sehenswerte Aufführungen, während Renate Wörle-Glomb locker und charmant durch den fröhlich sportlichen Abend führte.

Den Auftakt machte das Eltern-Kind-Turnen. Schon die ganz Kleinen, mit gerade mal einem oder zwei Jahren, standen mit ihren Mamas und Papas auf der großen Bühne und tanzten einen Regenbogentanz.

Die Kiga-Zwerge kamen anschließend durch die Halle geschlumpft, gingen dann aber lebhaft und gezielt ihre Stationen auf der Bühne an. Der Bambini-Ballsport zeigte, dass man nicht nur Fußball spielen muss.

Nach den Sportabzeichen-Ehrungen (wir berichteten) wirbelten sechs Mädchen zu Cheap ­Thrillis und „Can`t stop the feeling“ über die Bühne. Renate Wörle-Glomb hatte den Tanz mit ihnen einstudiert. Nach einer Pause waren dann die Affen los: Die Breitensportgruppe demonstrierte Handstand, Überschlag, Rädchen und Purzelbäumen am laufenden Band und über jedes Hindernis.

Die Teenager von Fitness-Sport und SG Volley Alb mit Übungsleiterin Silke Pusch wirbelten scheinbar mühelos über die Bühne und bekamen als verdienten Lohn tosenden Beifall. Ohne Zugabe kamen sie nicht davon.

Ein Highlight der Jahresfeier war die akrobatische „Jungfernfahrt“ der Männerturner, die spektakulär als Piraten über den Schwebebalken in ihrem Piratenschiff fegten. Das begeisterte Publikum forderte ebenfalls stürmisch eine Zugabe.

Am Ende des gelungenen Abends dankte Abteilungsleiterin Silke Pusch allen, die zum Gelingen der Jahresfeier beigetragen hatten und natürlich auch all jenen, die übers Jahr hinweg jede Woche bereit stehen, um Kinder und Mitglieder des TSV fit zu halten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen