Güterzug erfasst 17-jährige Geislingerin

|

Bei der Person, die am Freitagabend durch einen Güterzug lebensgefährlich verletzt wurde, handelt es sich um ein 17-jähriges Mädchen aus Geislingen. Wie die Polizei auf Anfrage jetzt offiziell bestätigte, ereignete sich der Vorfall gegen 23.40 Uhr. Wie wir bereits berichteten, wurde das Mädchen von der Lok eines Güterzuges im Bahnhof Geislingen-West erfasst. Der Zug war in Richtung Stuttgart unterwegs und ungefähr 90 Stundenkilometer schnell, informiert Pressesprecher Rudi Bauer vom Polizeipräsidium in Ulm. Die 17-Jährige wurde nach rechts neben den Bahndamm geschleudert, sie erlitt schwerste Schädelverletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie nach Ulm in die Uni-Klinik. Wie es zu diesem Vorfall kam, das ermittelt die Polizei. Die Ermittlungen gehen sowohl in Richtung Unfall als auch Suizidversuch, sagt Bauer.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Finanzchef verlässt Firma SAM

Paukenschlag bei der Firma SAM Automotive: Finanzchef Thomas Erath verlässt den Automobilzulieferer. weiter lesen