Nach langer Diskussion Knopf gemacht

|

Im Zuge der Umgestaltung der Sportanlagen am Schulzentrum sollen auch die Wege zur Schule und die Fahrradabstellmöglichkeiten auf dem Schulgelände verbessert werden. Während hinsichtlich der Sportanlagen Einigkeit herrscht, die Kosten dafür liegen nach einer groben Schätzung bei 415 000 Euro, diskutieren die Stadträte die Schulwegeführung und die Fahrradstellplätze kontrovers. Wegen des neu entstehenden Baugebietes „Bei den Kirschbäumen“ und dem deshalb erwarteten erhöhten Verkehrsaufkommens im Norden der Schule werden neue Wege gesucht, die Schüler sicher und mit möglichst wenig Gefährdung auf das Schulgelände zu bekommen.

Vorgestellt wurde in der Gemeinderatssitzung bereits die sechste Variante. Die von den Räten angeregten Radwege, die von Süden, also von der Messelbergsteige, hinauf auf das Schulgelände führen sollten, ließen sich zwar umsetzen, sind aber allesamt recht steil. Selbst die am wenigsten steile Version, eine Radwegeschleife im südöstlichen Bereich hinaufzuführen, würde eine Steigung von 17 Prozent bedeuten. Zum Vergleich: Bei der Tour de France kämpfen sich die Profis den Tourmalet-Pass hinauf, der hat eine maximale Steigung von elf Prozent. Zum alltäglichen Radfahren mit Schultasche wären die kurzen, aber steilen Anstiege eher nicht geeignet, sagte Uwe Straub vom Ingenieurbüro Straub, der die verschiedenen Versionen der Radwege geplant hatte und den Stadträten vorstellte.

Bevor sich eine längere Diskussion entwickelte, meldete sich Bürgermeister Martin Stölzle zu Wort: „Anfang des Jahres ging es los, seitdem werden Pläne diskutiert. Wir können nochmal zehn Varianten machen, in zehn Jahren werden wir dann vielleicht fertig.“ Dabei hätten Fahrräder und Mopeds rund um die Schule schon jetzt ausreichend Platz, es gehe nur darum, die Zahl der Stellplätze etwas zu erhöhen. „Wir müssen jetzt sagen, was wir wollen.“ Die Gemeinderäte folgten daraufhin dem Vorschlag Stölzles, sich auf eine bereits im April diskutierte Variante zu einigen, mit der laut Verwaltung die bestmögliche Entflechtung der Verkehrswege erzielt werde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein guter Ort für Kinder mit Behinderungen

Der Schulkindergarten der Lebenshilfe unterstützt Kinder mit Behinderung durch gezielte Förderung beim Start ins Leben. weiter lesen