Forschung in der Laierhöhle

|

Vor Kurzem hat sich der Kahlensteiner Höhlenverein Bad Überkingen zur Hauptversammlung in der Oberen Roggenmühle getroffen. Auf die Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Domke folgten ein Rück- und Ausblick. Die Forschung und Vermessung in der Laierhöhle hat nach einer längeren Pause wieder etwas Fahrt aufgenommen. Nach einigen Sicherungsarbeiten in zwei Schächten kann nun die Forschung und Vermessung im "Kahlensteiner Gang" und im "Geheimen Abgrund" weitergehen. Unter der "Trichterhalle" konnten bereits einige Meter Neuland vermessen werden. Ein weiteres Thema des Rückblicks waren die gemeinsamen Veranstaltungen und Wanderungen.

In den darauf folgenden Berichten des Schriftführers, des Gerätewarts und des Kassiers wurde unter anderem die durch Vandalen entstandene Sachbeschädigung am Vorplatz der Kahlensteinhöhle erwähnt. Damit verbunden waren unnötige Kosten und ein sehr hoher Zeitaufwand für die Reparaturen.

Bei den anschließenden Wahlen stellte Gerätewart Rainer Rösch nach langjährigem Dienst sein Amt zur Verfügung. Für ihn wurde Gerd Hettich zum neuen Gerätewart gewählt.

Außerdem wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue geehrt. Darunter Uwe Kratzer und Jutta Kohn für zehn Jahre, Rose Müller für 15 und Josef Lichtmann und Jürgen Mebold für 25 Jahre.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Investor will Wohnsiedlung im Geislinger Katzenloch bauen

Ein Investor will in Geislingen zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Bahnlinie eine Wohnsiedlung bauen. Nun muss ein Bebauungsplanentwurf her. weiter lesen