Jede Menge Ecstasy-Pillen im Zimmer

Ein 24-jähriger Göppinger muss sich ab Dienstag wegen Drogen­handels vor dem Land­gericht Ulm verantworten.

|

Ein zur Tatzeit 23-jähriger Mann soll im Januar 2016 in einem Göppinger Hotelzimmer Rauschgift zum Verkauf angeboten haben. In einer Pressemitteilung des Landgerichts Ulm, wo am kommenden Dienstag der Prozess gegen den Angeklagten beginnt, ist die Rede von 1838 Ecstasy-Pillen. Daneben  soll der Mann Marihuana, Haschisch und Kokain im Grammbereich bei sich gehabt haben, außerdem eine Schreckschusspistole mit Munition. Jetzt muss sich der mutmaßliche Drogendealer, der zurzeit eine Strafe wegen schwerer räubersicher Erpressung verbüßt, vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Das Landgericht hat für das Verfahren vor der 3. Großen Strafkammer zwei Verhandlungstage angesetzt. Am Dienstag werden sechs Zeugen und ein psychiatrischer Sachverständiger angehört. Am 2. Juni soll das Urteil gesprochen werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Müll-Streit: Landrat räumt Fehler ein

Im Streit um eine Erhöhung der Verbrennungskapazität des Göppinger Müllofens hat Landrat Edgar Wolff Versäumnisse eingestanden. In den Ferien startet der Landkreis einen Bürgerinformationsprozess. weiter lesen