Viele neue Aussteller bei der zweiten GZ-Messe „gesundheitlich“

Am 18. und 19. November geht die GZ-Messe „gesundheitlich“ in die zweite Runde. Fachleute erklären, was Körper und Geist fürs Wohlbefinden brauchen.

|
Bei der GZ-Messe „gesundheitlich“ in der Geislinger Jahnhalle erhalten die Besucher am Wochenende Beratung von Fachleuten und probieren Produkte selbst aus, wie auf unserem Archivbild von 2015.  Foto: 

Mit 1200 Besuchern war die Premiere der GZ-Messe „gesundheitlich“ vor zwei Jahren sehr gelungen. 2017 geht die Veranstaltung in die zweite Runde, wieder mit einem vielfältigen Programm: 35 Aussteller informieren am 18 und 19. November in der Geislinger Jahnhalle über Themen rund um die Gesundheit – körperliche und geistige. Am Samstag und Sonntag können sich Besucher jeweils von 10 bis 17 Uhr beraten lassen und viele Produkte direkt testen.

Wie bleibt man in jedem Alter fit und beweglich und welche Ausstattung ist nützlich? Welche Rolle spielt die Ernährung? Was kann man für die Gelenke tun, auch nach einer Operation? Wie können Angehörige zu Hause gepflegt werden? Wie helfen sich Menschen mit seelischen Beschwerden in Gruppen gegenseitig? Solche und viele weitere Fragen zu einem gesunden Leben können die Besucher den Fachleuten stellen.

Außerdem können sie Produkte ausprobieren und sich dabei selbst von deren Wirkung überzeugen. In welchem Bett man gut schläft und welche Kosmetik zu einem passt ist schließlich individuell abhängig. Bei einem Gesundheits-Check erfährt man mehr über sich und seinen Körper und kann sich bei Bedarf direkt an die Fitness-Experten von Geislinger Sportstudios wenden. Auch alternative Methoden lernen Besucher bei der „gesundheitlich“ kennen: Mehrere Naturheilpraktiker stellen ihre Arbeit vor, zum Beispiel in den Bereichen Rückenbehandlung, Psychotherapie und Ernährungsberatung.

Vertreter von Geislinger Vereinen, Selbsthilfegruppen und Institutionen, bei denen Genesung und Gesundheit im Fokus stehen, informieren ebenfalls über ihr Angebot und beantworten Fragen. Die Alb-Fils-Kliniken stellen ihr Leistungsspektrum an den beiden Standorten Geislingen und Göppingen vor und erklären, was es mit der sogenannten Schlüsselloch-Chirurgie auf sich hat.

Viele Anbieter sind von der Messe vor zwei Jahren bekannt, insgesamt 15 Aussteller sind aber zum ersten Mal auf der „gesundheitlich“ vertreten. Wie 2015 werden auch dieses Mal an beiden Tagen wieder Fachleute aus Medizin, Pflege, Sport, Ernährung und weiteren Bereichen „gesundheitliche“ Vorträge halten. Das Catering stellt sicher, dass nicht nur der Wissenshunger gestillt wird. Organisatorin Bettina Holzwarth freut sich schon auf das Messe-Wochenende und ist überzeugt, dass das Thema Gesundheit nach wie vor große Neugier weckt.

Info Die GZ-Messe „gesundheitlich“ in der Jahnhalle ist am 18. und 19. November von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene kostet für Leser der GZ mit Abomax-Karte 2 Euro (statt regulär 4 Euro) und für Kinder 1 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen