Zauberei auf Burg Fitzelstein

|

Schon einige Wochen lang beschäftigt die Kinder der Kindertagesstätte Weiler das Thema Zirkus. Sie verwandelten ihren Kindergarten in eine große Manege.

Dort wurden Kinder zu gefährlichen Löwen, Dompteuren, Seiltänzerinnen und Elefanten. In der Vorbereitung kreierten die Kinder ihre Kostüme und Requisiten. Danach konnten sie mit den Proben beginnen. Bei der Aufführung des Zirkus Luftikus wurden die Kinder von den Clowns Karin Bäurle und Mirjam Steitz unterstützt. Die Eltern waren von der Vorstellung ihrer Kinder begeistert.

Zum krönenden Abschluss wurde ein Zauberkünstler in den Kindergarten eingeladen. Marv, der Zauberer, verzauberte die Kinder aus Weiler mit seinem spannenden und abwechslungsreichen Programm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen