Weihnachten im Planetarium

|
Der Stern von Bethlehem ist im Planetarium zu sehen.  Foto: 

Das Laupheimer Planetarium zeigt ab sofort das Weihnachtsprogramm mit dem Titel „Der Stern von Bethlehem – ein himmlisches Zeichen“. Dabei wird die Legende des Weihnachtssterns beleuchtet. Ein familiengerechtes, weihnachtliches Programm rund um den Stern von Bethlehem gehört seit Eröffnung des Planetariums in Laupheim zur Tradition und zu den beliebtesten Angeboten des Sternentheaters. Technisch und inhaltlich wird die Sternenshow stets auf neuestem Stand gehalten. Sie war 2015 mit den Dialogen und eigens komponierter Musik völlig neu bearbeitet worden. Die Visualisierung nutzt die moderne digitale Planetariumstechnik mit 360-Grad Videoanlage voll aus.

 „Im Mittelpunkt steht die Frage nach dem Weihnachtsstern – was hat die Weisen aus dem Morgenland auf die Reise geschickt?“, erläutert der Produktionsleiter des Planetariums, Michael Bischof. Die Weihnachtsshow sei dabei in ihrer Ausrichtung stimmungsvoll, unterhaltsam und allgemeinverständlich, so Bischof. Mithilfe der Planetariumstechnik wird ergründet, was sich am Firmament vor 2000 Jahren abspielte. Dafür tauchen die Besucher in die damals führende babylonische Himmelskunde ein. Neben der historischen Deutung der Himmelsphänomene erfahren sie Grundlegendes über den Aufbau unseres Sonnensystems und die Bewegung der Planeten.

So gerüstet nähern sich die Zuschauer der Frage nach dem Weihnachtsstern. Gab es ihn wirklich? War das „himmlische Zeichen“ ein Komet oder nur eine Legende, um die Bedeutung des christlichen Messias zu unterstreichen? Auch der Blick an den diesjährigen Weihnachtshimmel wird nicht vergessen: Das Vorprogramm stellt die besonderen Himmelsobjekte des winterlichen Firmaments vor und erläutert, wie man sich anhand des sogenannten „Wintersechsecks“ orientieren kann.

Info Die Show ist bis 11. Januar zu sehen. Die Vorführtermine, die auch über die Weihnachtsfeiertage angeboten werden, sind im Internet abrufbar unter www.planetarium-laupheim.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen