Trotz EM ganz zufrieden

Der Rummel ist vorbei: Gestern packten die letzten Schausteller in Altenstadt zusammen. Frühlingsfest-Organisator Thomas Kritz ist recht zufrieden, nur das verregnete Abschlusswochenende gefiel ihm nicht.

|
Das Frühlingsfest ist vorbei: Besonders viel los war am Familiennachmittag, das Wochenende war dagegen mau. Foto: chw

Die heftigen Unwetter am Wochenende machten nicht nur Open-Air-Veranstaltern, sondern auch den Schaustellern des Geislinger Frühlingsfestes einen Strich durch die Rechnung. "Der Regen war furchtbar", sagte Festorganisator Thomas Fritz gestern auf Nachfrage der GEISLINGER ZEITUNG. "Am Samstag ging es noch bis abends, aber der Sonntag war für uns ein Totalausfall." Als das Gewitter am Samstagabend in Geislingen aufzog, machten die Fahrgeschäfte und Stände schnell dicht, "da wars aus und vorbei". Kritz ließ seinen Autoscooter noch etwas länger geöffnet - als Schutz für die letzten Festbesucher, die sich nicht mehr vom Platz herunterwagten. Schäden habe es durch das Gewitter nicht gegeben, da die Schausteller-Fahrzeuge robust gebaut seien und der Platz geschützt liege.

Thomas Kritz ist dennoch recht zufrieden, was die Gesamtbilanz fürs Frühlingsfest angeht. Ganz wichtig sei das schöne Wetter am Freitag beim Feuerwerk gewesen, "das hätte auch ganz anders aussehen können - wir hatten viel Glück".

Auch der Familiennachmittag am Mittwoch sei "sensationell" gewesen. Dass bis abends die Fahrgeschäfte nur den halben Preis kosteten, habe wahnsinnig viele Besucher angezogen. Das sei ein Trend, den man bei jedem Rummel feststellen könne, so Kritz: Die Leute schauten halt, wo sie sparen könnten.

Die Fußball-EM bereitete den Schaustellern wie bereits berichtet abends regelmäßig Probleme. Der Platz sei bei den Spielen wie leer gefegt gewesen, man habe deshalb zum Teil schon um 20.30 Uhr geschlossen. Schwierig sei es auch für den Biergarten des Frühlingsfestes gewesen, sagte Kritz. Der benachbarte Biergarten unter den Linden sei eine sehr große Konkurrenz gewesen, da habe sich sein Kollege schwergetan. "Für nächstes Jahr müssen wir eine andere Lösung finden, das funktioniert so auf Dauer nicht ganz." Sehr zufrieden ist der Stuttgarter damit, dass alles friedlich blieb: "Es gab keine Randale oder Schlägereien. Diese Zeiten sind wohl glücklicherweise vorbei."

Mit dem Standort in Altenstadt hat sich Kritz im dritten Jahr nach dem Umzug mittlerweile angefreundet, auch wenn er dem Städtischen Sportplatz, wo jetzt das Nel Mezzo steht, als Festort nach wie vor nachtrauert. Nun habe man halt nur noch halb so viel Platz, und das wirke sich auch auf die Attraktivität des Festes aus: "In zwei Minuten hat man alles gesehen, außerdem können wir in Altenstadt keine Achterbahn oder Wildwasserbahn aufstellen. Das vermissen die Jugendlichen, wir hören immer wieder, dass sie das Frühlingsfest jetzt langweilig finden." Damit müsse man aber leben. Ein großer Vorteil sei immerhin, dass viele Geislinger den Festplatz leicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen könnten.

Wann die Schausteller Geislingen im nächsten Jahr besuchen werden, steht noch nicht fest. Kritz plant erst ab November die Saison.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadtmarketing: Geislingen braucht Strahlkraft

50 Teilnehmer diskutieren bei einem Stadtmarketing-Workshop, wie man mehr Menschen für Events in Geislingen begeistern kann. weiter lesen