Tradition und Moderne auf der Ostalb

|
Die Geislinger Albvereinler auf der europäischen Wasserscheide.  Foto: 

Einen schönen Frühlingssonntag hatte sich die Ortsgruppe Geislingen des Albvereins für die Monatswanderung im April ausgesucht. In Königsbronn zeigte ein Führer aus dem Ort einige der Sehenswürdigkeiten, zunächst das Museum für den Hitler-Attentäter Georg Elser, der hier am Ort lebte und den Anschlag vorbereitete.

Weiter ging es zur ehemaligen Hammerschmiede am Brenztopf. Grundlagen für die seit Jahrhunderten durchgeführte Eisenverhüttung in Königsbronn waren die Wasserkraft vor allem der Brenzquelle, der Holzreichtum der umliegenden Wälder und Erzfunde in der Umgebung. Mit der Erstellung der ersten Schmieden 1529 entstand mit den Hüttenwerken der heute älteste Industriebetrieb in Deutschland.

Die Gruppe wanderte weiter nach Norden bis zur europäischen Wasserscheide zwischen Neckar und Donau, von der sie einen guten Blick auf die ausgedehnten, supermodernen Industrieanlagen von Zeiss Oberkochen hatte. Dort werden Objektive für technische Anwendungen, vor allem in der Halbleitertechnik, gefertigt.

In einem weiten Bogen ging es auf den Frauenstein zum Picknick und dann zum romantischen Itzelberger See, zum Schluss über den Brenzweg zurück zum Klosterhof Königsbronn.

Info Alle Wanderungen der Ortsgruppe werden in der GZ und im Internet angekündigt.

geislingensteige.albverein.eu/

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Brunnenfigur „Büble“ in Schräglage

Fast ein Jahrhundert harrte das „Büble“ als Brunnenfigur im Geislinger Stadtpark aus. Jetzt wurde es bei Fällarbeiten von einem Ast erschlagen. weiter lesen