Sonne-Center: Das Warten auf den Magneten

Ob sich in der Fuzo ein Modepark Röther ansiedelt, ist noch unklar. Anderswo macht die Firma jedoch mit ähnlichen Projekten von sich reden.

|
Ein Großteil der Läden im Geislinger Sonne-Center stehen leer. Neue Mieter kamen in den vergangenen Jahren nicht dazu. Der Zuschnitt der Ladenräume ist nicht mehr zeitgemäß. Soll dort wieder Leben einkehren, braucht es ein neues Konzept.  Foto: 

Als Gegenpol zum City-Outlet brauche Geislingen einen starken Magneten am Ende der Fußgängerzone, der die Kunden in die Altstadt zieht. Das forderte Alexander Doderer, Geschäftsführer der Agentur Gruppe Drei, die für die Stadt ein Marketingkonzept entwickelt, kürzlich in einem Gastkommentar in der GEISLINGER ZEITUNG. Anlass war die Zwangsversteigerung des Sonne-Centers.

Fest steht inzwischen, dass der neue Inhaber die Textilhandelskette Modepark Röther ist. Weiterhin unklar ist, was das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Michelfeld bei Schwäbisch Hall wirklich für Geislingen geplant hat.  Michael Röther, der die Firma zusammen mit seinem Bruder leitet, hält sich weiterhin bedeckt. Die Projekte, die das Unternehmen in jüngster Zeit in Angriff genommen hat, machen durchaus Hoffnung, dass das Unternehmen ein Konzept hat, um das Sonne-Center wieder zu beleben.

In gleich zwei mittelgroßen Städten  – dem saarländischen Völklingen und Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz –  hat Röther in den vergangenen Jahren Objekte oder Flächen im Zentrum erstanden, die zuvor viele Jahre leer standen. Ende 2016 kaufte das Unternehmen das ehemalige Hertie-Kaufhaus im Zentrum von Idar-Oberstein. Laut Informationen der Rhein-Zeitung soll dort bis Herbst 2018 ein Modepark mit 6000 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. Im Oktober haben die ersten Baumaßnahmen begonnen. Auf dem ehemaligen Kaufland-Areal in Völklingen hat der Modepark ein zweistöckiges Einzelhandelszentrum mit jeweils 3200 Quadratmetern Verkaufsfläche und einem Parkhaus geplant, berichtet der Saarländische Rundfunk. Die alte Bebauung lässt die Stadt im Vorfeld  abreißen.

Reif zum Abbruch ist das Sonne-Center nicht, aber Sanierungsbedarf gibt es zu genüge. Das Gutachten, welches das Amtsgericht Göppingen vor der Zwangsversteigerung in Auftrag gegeben hat, beschreibt das gut 40 Jahre alte Gebäude als in „baujahrsgemäßem Zustand, mit zum Teil erheblichem Sanierungsanstau“. Die Restnutzungsdauer wird  mit 21 Jahren angegeben. Voraussetzung sei allerdings, dass die 40 Jahre alte Heizungs- und Lüftungsanlage erneuert werde. Kosten: rund zwei Millionen Euro.

Sollte sich in Geislingens Fußgängerzone wirklich ein Modepark Röther ansiedeln, könne dies für die Stadt Geislingen nur von Vorteil sein, meint Carolin Deberling, stellvertretende Geschäftsführerin der Gruppe Drei. „Es ist auch unsere Hoffnung, dass das Sonne-Center so wieder belebt wird.“ Ein Modepark wäre der viel beschworene Magnet, der die Achse Outlet-Obere Stadt Realität werden lassen könnte. Auch in Villingen-Schwenningen, dem Sitz der Gruppe Drei, gebe es einen Modepark Röther in einem „schwierigen Standortbereich“, erläutert Deberling. Das Unternehmen sei dort sehr aktiv und oft mit Aktionen präsent – auch in Kooperation mit dem Einzelhandel.

Während die Zukunft des Sonne-Centers noch in der Schwebe hängt, geht es im Nel Mezzo voran: Am 30. November um 11 Uhr öffnet laut Homepage der Shopping-Mall die H&M-Filiale im Nel Mezzo ihre Tore. Der auf Unterwäsche und Bademode spezialisierte Hunkemöller soll am 9. Dezember folgen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Sonne-Center

Wie geht es weiter mit dem Sonne-Center in der Fußgängerzone?

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen