Schlachtraum in Aufhausen vor dem Aus

|

Das Veterinäramt des Landkreises Göppingen (früher Wirtschaftskontrolldienst) hat Ende August eine Hygiene-Untersuchung im Schlachtraum und Backhaus im Rathaus in Aufhausen durchgeführt. Hierbei stellten die Veterinäre kleinere Mängel im Backhaus, und erhebliche Mängel im Schlachtraum fest, wie jüngst im Ortschaftsrat in Aufhausen bekannt gegeben wurde. Die Mängel im Backhaus wurden inzwischen durch ehrenamtliche Helfer behoben. Hansjürgen Bühler hat dabei die Malerarbeiten und Uwe Brüstle die Säuberung des Bodens und der Regale übernommen.

Schlachtungen nehmen ab

Um den Schlachtraum in Zukunft weiter nutzen zu können, müssten neben Eigenleistungen erhebliche finanzielle Mittel aufgewendet werden, um die aufgelisteten Mängel beseitigen zu können. Dies wurde bei einem Ortstermin Ende September fünf Bürgern, die in letzter Zeit noch geschlachtet haben, offenbart. Weil aber niemand sich für den Raum verantwortlich fühle, sei es um die Sauberkeit und Hygiene im Schlachtraum nicht zum Besten bestellt, hieß es im Aufhauser Ortschaftsrat.

Zudem stehe außer Frage, dass die Schlachtungen in den nächsten Jahren weiter abnehmen werden. Derzeit gehe man davon aus, dass noch maximal drei Schlachtungen im Jahr durchgeführt werden. Ortsvorsteher Ludwig Kraus hat inzwischen mit Oberbürgermeister Frank Dehmer das Thema besprochen. Es stelle sich die berechtigte Frage, ob es sinnvoll sei, sowohl in Türkheim als auch in Aufhausen je einen Schlachtraum aufrechtzuerhalten. Der genannte Personenkreis erklärte dazu, dass unter diesen Voraussetzungen kein vitales Interesse darin bestehe, den Schlachtraum in Aufhausen zu erhalten.

Ende März ist Schluss

Nach ausführlicher Diskussion und Überlegungen einer alternativen Nutzung und zur Erhaltung der Funktionalität der Räumlichkeiten hat der Ortschaftsrat bei zwei Gegenstimmen mehrheitlich mit sechs Ja-Stimmen die Schließung des Schlachtraumes beschlossen. Ein Ortschaftsratsmitglied erklärte sich für befangen. Noch anstehende Schlachtungen können nach Zustimmung des Veterinäramtes unter bestimmten Auflagen noch bis Ende März 2018 durchgeführt werden. Danach wird der Schlachtraum geschlossen. Das Schlachten, das Wursten als auch das Rauchen sind dann nicht mehr möglich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lichter locken zu Kunst an verborgenen Orten

Tausende Besucher erlebten am Samstag „Kerzenzauber, Kulinarisches und Kunst“ in Bad Überkingen. Sie folgten den vielen Kerzen in Keller und Gassen. weiter lesen