Rock – selbst komponiert und handgemacht

|
Der Auftritt von „Timeless“ sorgt für Partylaune und Gesprächsstoff in der Geislinger „Spitze“.  Foto: 

Schluss mit Rock­Covern: Frei nach diesem Motto nahm das Trio Timeless aus Geislingen am Samstag Einzug in der gut besuchten Geislinger Musikkneipe „Die Spitze“. Seit vielen Jahren treten die drei Vollblutmusiker in der Vorweihnachtszeit bei Kneipenwirt „Wanze“ auf und gehören somit zum festen Termin im Konzertkalender.

Timeless stehen für selbst komponierten wie handgemachten Gitarrenrock und das seit 27 Jahren in Originalbesetzung. „Road of Sorrow“, ihr erstes Stück und ein Titel aus ihrem 2016 erschienenen Album „Harps of God“, stellt schon mal die Weichen für den kreativen Rocksound der Band und lässt etwas an U2 erinnern. Gitarrist und Sänger Jürgen Rothfuß hat alles, was eine knackige Rockstimme braucht. Er singt gefühlvolle Balladen ebenso sicher, wie krachende Rocksongs.Wer die Songs von Chuck Berry kennt, hätte beim dritten Titel „Coloured“ niemals geglaubt, dass dies kein Original-Titel der Rock´n’ Roll-Legende ist. Rothfuß erklärt: „Hier geht es um einen Farbigen, der sich in unserer Gesellschaft so komisch fühlt.“

Gäste in Partystimmung

Bereits völlig vom Rock´n’Roll infiziert, grölen die bestens gelaunten Gäste bei den nächsten zwei Titeln lauthals mit und wiederholen die Laute, die der Frontman vorgibt. Der Stimmungspegel steigt. In Songs wie „Now and All“, „God´s Will“, „Friends“ oder „Rock´n’Roll infected me“ erzählen die Bandmitglieder aus ihrem bewegten Leben, geben viele verrückte Erlebnisse preis. Als das Trio den Song „Emotional“ anspielt, läuft es dem einen oder anderen eiskalt den Rücken runter – diese Eigenkomposition hört sich verdammt nach David Bowie an.

Mit purer Leidenschaft traktiert Rothfuß seine Klampfe, während der treibende Bass von Jochen Weller und die druckvollen Drums von Andreas Maier sich zu einem peitschenden Rhythmus aufbauen. Der eigenwillige Musikstil von Timeless sorgt auch nach dem gelungenen Konzert für jede Menge Gesprächsstoff in der „Spitze“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen