Ökologie ist Thema im Science Camp

Das Geislinger Science Camp beschäftigt sich dieses Jahr mit dem Thema Ökologie. Die Sommerfreizeit ist dieses Jahr am Naturfreundehaus Immenreute.

|
Einmal selbst Ritter sein: Beim Science Camp 2014 auf dem Helfenstein war das möglich. In diesem Jahr geht’s um Ökologie.  Foto: 

Das Science Camp ist inzwischen fester Bestandteil der Sommerferien in Geislingen. Länger als sonst habe dieses Mal die Suche nach einem geeigneten Gelände mit Bezug zum Thema Ökologie gedauert, teilen die Organisatoren mit. Nun steht fest: Das Science Camp findet vom 22. bis 26. August am Naturfreundehaus Immenreute bei Stötten statt.

Wie in den Vorjahren werde es wieder Ausflüge und ein breites Programm geben, schreiben die Macher in einer Pressemitteilung. Dabei gehe es von den kleinsten Dingen unterm Mikroskop bis zum Planeten im Ganzen – wie immer mit viel Freude am Experimentieren und Probieren. In Workshops beschäftigen sich die Kinder mit Tieren und Pflanzen, Evolution, Tiefseeforschung und dem Klima.

„Ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur ist enorm wichtig für zukünftige Generationen. Wir glauben, dass ein Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft mehr Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge als Grundlage benötigt“, sagt Daniel Müller, einer der Mitorganisatoren. Im Science Camp sollen Kinder eigene Erfahrungen in der Natur sammeln und selbst Zusammenhänge erkennen.

Das Camp wird vom Geislinger Verein Educat und dem Kreisjugendring Göppingen organisiert. Die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg unterstützt die Freizeit im Rahmen des Programms „Innovative Ferienangebote für Kinder und Jugendliche“. In den vergangenen beiden Jahren waren das Mittelalter – auf der Burgruine Helfenstein – und die Luft- und Raumfahrt – am Flugplatz Berneck – Inhalt der Camps.

Die Freizeit richtet sich an Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, sie dauert von Montag, 22. August, bis Freitag, 26. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Für Berufstätige gibt es eine Frühbetreuung, sodass Kinder ab 8 Uhr morgens gebracht werden können. Die Freizeit kostet 60 Euro, Geschwisterkinder zahlen 10 Euro weniger. Zur Anreise auf die Alb gibt es morgens und abends einen Shuttlebus ab Geislingen.

Nicht nur Kinder und Jugendliche sind willkommen: Die Organisatoren freuen sich auch über weitere Betreuer ab 16 Jahren.

Info: Weitere Auskünfte und Anmeldung online sowie bei Daniel Müller, (0157) 30 05 23 49 oder per E-Mail: kontakt@camp2016.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MiGy wird zur Highschool: Mit Abendkleid und Anzug in die Schule

Im Dezember richten Elftklässler des Geislinger Michelberg-Gymnasiums einen Winterball aus. Lehrer und Schüler freuen sich schon. weiter lesen