Mit Signalen und Märschen zum Jagen

|

Ihren Übungsabend hat die Jagdhornbläsergruppe der Kreisjägervereinigung Göppingen auf die Alb nach Wittingen ins Gasthaus Wolfmeier verlegt.

Die Gruppe bläst keine Konzerte. Mit Signalen und Märschen halten sie die Tradition des Jagens aufrecht. Die Signale dienen auch zur Sicherheit bei der Jägerei, um die Befehle zu signalisieren, wie etwa: "Aufhören zu schießen", erklärt der musikalische Leiter Joachim Rau.

Obmann Rudolf Probost aus Deggingen begrüßte die Jagdfreunde beim erstmaligen Aufenthalt der Gruppe in Wittingen. "Wir haben heute den Übungsabend auf die Alb verlegt, um hier einen Besuch bei unserem Jagdfreund Karlheinz Werner abzustatten. Nachdem wir eine Bläsergruppe sind, machen wir den Besuch auf musikalische Weise." Mit dem unterschiedlichen Blasen ertönten dann die passenden Musikstücke wie "Begrüßung" und "Die Hundefanfare".

Zum Programm der Einheit gehört auch der "Brauereimarsch", der dann sehr gerne beim Besuch einer Brauerei von den Jägern geblasen wird. Beim Signal "Zum Essen" wussten alle Teilnehmer, was zu tun ist.

War bei der Gründung der Gaststätte in Wittingen 1875 Butterbrot mit Honig als Stärkung im Angebot, so stärkten sich jetzt die 30 Jagdhornbläser mit einer kräftigen Metzelsuppe.

Die Gaststätte Wolfmeier wird in der fünften Generation betrieben. Die jetzigen Inhaber Antonia und Karlheinz Werner bieten in ihrem Lokal wiederholt Wildspezialitäten von der eigenen Jagd an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MiGy-Sanierung: Es kommen nochmal 1,6 Millionen Euro oben drauf

An diesem Mittwoch, 22. November, muss der Geislinger Gemeinderat erneut außerplanmäßige Ausgaben fürs Michelberg-Gymnasium genehmigen. Die Kritik an Architekt und Fachplaner ist massiv. weiter lesen