Mit Abt Tutamann durch Wiesontestaiga Mit Sven Gajo auf nächtlicher Zeitreise

Ein Abt, ein Bauer und eine Magd führten am Freitag 50 Gäste durch das nächtliche Wiesensteig - in Winkel, in die man sonst nicht vordringt.

|

Ungebrochen ist das Interesse an der Geschichte Wiesensteigs und ihrem mittelalterlichen Flair. An der jüngsten Führung "Abt Tutamann gibt sich die Ehre" nahmen unter anderem Gäste aus Geislingen, Westerheim und Heroldstatt teil. Bei angenehmen herbstlichen Abendtemperaturen startete man hinauf zum "Malakoff", einem ehemaligen Restaurant über den Dächern Wiesensteigs. Nach dem Aufstieg bot sich den Gästen ein traumhafter Ausblick und ein Treffen mit Abt Tutamann, alias Sven Gajo, Polizeibeamter, Stadtrat und Wiesensteiger Bürger. Dieser führte seine Gäste an Orte wie Honigberg, Im Gräble, Kirchhof und Schlossgasse. Die Historie erläuterte die Bedeutung der Orte von damals bis heute.

"Wiesontestaiga" wurde das Städtle einst genannt und die Fils war der Fluss "Felisia". Das Geschlecht der Helfensteiner prägte das Städtle und die Umgebung über fünf Jahrhunderte hinweg. Pekuniär waren diese zwar wohlhabend, jedoch auch zeitgemäß sozial ungerecht. Daran erinnern die Hexenprozesse - gerichtlich eine Farce, mit vielen Hexenopfern.

Interessant waren auch die Erklärungen Gajos zum architektonischen Aufbau der Stadt. Wegen Brandgefahr wurde der Schmied weiter außerhalb angesiedelt - in Wassernähe. Um die Kirche und den Marktplatz scharten sich die Kanonikerhäuser der Geistlichkeit. Bäcker und Fleischer setzte man in die zweite Reihe.

Diese Führung von Sven Gajo kommt ganz ohne Schauspielszenen aus und informierte in fesselnder Weise. In die Kirche führte er durch die Sakristei und gab auch Zugang zum Altarbereich. So mancher Gast fand zu dieser Führung, weil er für die sogenannte Lebendige "mittelalterliche" Stadtführung "Hexen-Grafen-Mönche-Bettler" im Rahmen der Sommer der Ver-Führungen keine Karte mehr bekam. Bei Interesse ist zu empfehlen, beide Führungen zu besuchen, so ein Teilnehmer, der schon beide erlebt hat. Sie vermitteln die Geschichte Wiesensteigs auf jeweils eigene Art.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener ruft Rettungskräfte auf den Plan: Einsatz an der Fils

Mit zu viel Alkohol im Blut hat sich am Freitagmorgen ein 23-Jähriger in sein Auto gesetzt und ist losgefahren. Da er unterwegs Probleme hatte, stoppte er seine Fahrt und setzte sich an die Fils. Seinen Führerschein ist er nun trotzdem los. weiter lesen