Jugendrotkreuz-Mitglieder beim Kreiswettbewerb

Süßener "Blutrot" gegen Geislinger "Scrubbys" gegen Göppinger "Delfine" - Ende April kämpften im Göppinger DRK-Zentrum am Eichert Kinder und Jugendliche beim Jugendrotkreuz-Wettbewerb um das Weiterkommen in den Bereichswettbewerb.

|
Die Jugendrotkreuz-Mitglieder mussten beim Wettbewerb auch Wunden schminken und versorgen.  Foto: 

Süßener "Blutrot" gegen Geislinger "Scrubbys" gegen Göppinger "Delfine" - Ende April kämpften im Göppinger DRK-Zentrum am Eichert Kinder und Jugendliche beim Jugendrotkreuz-Wettbewerb um das Weiterkommen in den Bereichswettbewerb.

Dass es wie aus Kübeln schüttete, störte die sieben- bis 18-jährigen Teilnehmer nicht. Ihre acht Aufgaben der Notfalldarstellung, Ersten Hilfe, Rotkreuzwissen, Sport und Spiel sowie des "musisch-kulturellen" Bereichs lösten sie auch in den DRK-Räumen mit Begeisterung. Rainer Kienzle, der Leiter des Jugendrotkreuzes (JRK), hätte dagegen vor allem die Erste-Hilfe-Herausforderungen gerne im Wald veranstaltet.

Im unteren Stockwerk meisterten die Göppinger "Delfine" unter Anleitung von Eva Allmannsdörfer und Linda Maier (beide vom JRK Hattenhofen) eine sportliche Aufgabe: Leoni musste mit verbundenen Augen JRK-Mitglied Nikolas - ebenfalls mit verbundenen Augen - durch den Raum schieben. Die anderen dirigierten beide mit Rufen zu versteckten Gegenständen. Das Unmögliche funktionierte: Nikolas fand alle Gegenstände und wusste auch, welche in einen Verbandskasten gehören. Auf seinem Wagen sammelten sich Kühl-Akkus, Pflaster und vieles mehr. Im Nebenraum testete Isabelle Horvath vom JRK Geislingen das soziale Wissen der Süßener Mannschaft "Blutrot": Horvath las eine Geschichte vor, und jedes Mal, wenn ein Stichwort zum Thema "Globale Klimaerwärmung" - passend zur aktuellen Klima-Kampagne des Jugendrotkreuzes - auftauchte, reagierten Daniel, Tom, Vivien, Cassandra und Pascal mit vorher festgelegten Gesten und erklärten die richtigen Maßnahmen. Die Geislinger "Scrubbys" ließen sich derweil von René Rauschmeier von der Geislinger Bereitschaft und Rüdiger Trautmann von der Bereitschaft Eislingen aufs Glatteis führen - oder eben nicht. So wollte das Duo wissen, ob es wirklich DRK-Rettungs-U-Boote gibt. Die "Scrubbys" ließen sich (fast) nicht ins Bockshorn jagen. Auch bei einer mit Fehlern durchsetzten Story über die Geschichte des Roten Kreuzes wussten sie Bescheid. Wie die Teilnehmer der anderen Mannschaften hatten sie in ihren Gruppenstunden gut aufgepasst. Entsprechend souverän stellten sich die Gruppen währen des über fünfstündigen Wettbewerbs auch bei der Notfalldarstellung an. Das Nasenbluten sah genauso echt aus wie die Platzwunde an der Stirn, die die Jugendlichen erst schaffen mussten, um den Notfällen mit korrekten Erste-Hilfe-Maßnahmen beizustehen.

Dieses Jahr findet der Landeswettbewerb für die Altersstufe 1 statt (die Wettbewerbe für die Altersstufen wechseln alle zwei Jahre). Die Süßener Gruppe "Blutrot" wird den Kreisverband am 20. und 21. Juli beim DRK-Kreisverband Zollernalb vertreten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frontalzusammenstoß auf Geislinger Steige

Bei einem Autounfall auf der Geislinger Steige hat ein VW-Golf-Fahrer am Freitagmorgen schwere Verletzungen erlitten. weiter lesen