Feuerwehren legen Leistungsprüfungen in Geislingen ab

19 Teams aus dem Landkreis Göppingen legen im Geislinger Bauhof die Leistungsprüfungen ab.

|
Für das silberne Leistungsabzeichen müssen die Feuerwehrleute auch eine Übung mit Menschenrettung absolvieren. Weitere Fotos unter www.geislinger-zeitung.de  Foto: 

Seit über 40 Jahren nimmt die Geislinger Freiwillige Feuerwehr im Bauhof der Stadt die Leistungsprüfungen der Wehren aus dem ganzen Landkreis ab – auch am Samstag wieder. 19 Gruppen aus Göppingen, Uhingen, Schlierbach, Lauterstein, Albershausen, Gingen, Donzdorf, Süßen und Geislingen kämpften um die Leistungsabzeichen in Silber und Bronze.

Bei herrlichem Sonnenschein begannen die Übungen früh um 7 Uhr auf dem Gelände des Geislinger Bauhofs. Kommandant Rainer Stollenwerk von der Werksfeuerwehr der WMF war einer der zehn Schiedsrichter. Ursprünglich seien 20 Feuerwehrgruppen angemeldet gewesen, erklärte er. Doch eine hatte kurzfristig wieder abgesagt. Jede Gruppe besteht laut Stollenwerk aus dem Gruppenführer, dem Maschinisten und sieben Feuerwehrmännern, deren jeweilige Aufgaben – wie Melder, Angriffs-, Wasser- oder Schlauchtrupp – zuvor ausgelost worden sind.

13 Gruppen waren für das Leistungsabzeichen in Silber und sechs Gruppen für ein solches in Bronze gemeldet. Bei Letzterer wird als einfachste Prüfung ein Löschangriff gewertet. Hierzu müssen die Prüflinge in einer bestimmten Zeit mit ihrem Feuerwehrfahrzeug anfahren, die Wasserentnahme am Hydranten sicherstellen, vor dem Brandobjekt den Verteiler platzieren und aus drei C-Rohren mit dem Wasserstrahl drei Klappen umstoßen. Die ganze Prozedur durfte nicht länger als acht Minuten dauern. Durch die Vorgabe einer Mindestzeit wird ein geordnetes, genau abgestimmtes Zusammenarbeiten gefördert, bei dem jeder Handgriff passen muss, erklärte Stollenwerk.

Bei der silbernen Prüfung kommen zum Löschangriff technische Hilfeleistungen hinzu – etwa die Menschenrettung, das Aufbauen einer Beleuchtungsanlage und die Arbeit mit dem Spreizer. Wie Stollenwerk berichtete, bereiten sich die Feuerwehrleute ein Vierteljahr mit mindestens zwei Übungen pro Woche auf die Prüfungen vor.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Herausforderungen für Geislinger Jugendsozialarbeit

Eine steigende Zahl von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund stellt die Jugendsozialarbeit der Stadt Geislingen vor neue Herausforderungen. weiter lesen