Jazz, Swing, Pop und viel Musikgenuss

|
 Das Ensemble für einen Abend – Jane Walters and friends –  harmonierte bestens miteinander und begeisterte sein Publikum im Kreuzgewölbesaal im Residenzschloss Wiesensteig.  Foto: 

Zahlreich sind die Freunde des Jazz’ und Swings der Einladung von Tom und Romy Beisenwenger in das Residenzschloss Wiesensteig gefolgt. Tom Beisenwenger, der Florist,  eröffnet traditionell die Advents-Saison bei „florart beisenwenger“, um danach im Residenzschloss gegenüber, in die Rolle des Musikers zu schlüpfen.  Gemeinsam mit Gattin Romy geht es dann um Musik, um gemeinsamen  Genuss und um die Hospiz­arbeit, für die sich Romy Beisenwenger seit vielen Jahren erfolgreich einsetzt.

Tom Beisenwenger stellte sich als Gastgeber der Veranstaltung vier Musikerfreunde an die Seite und bildete damit ein Quintett, das in dieser Form seine Premiere hatte. Teil des Konzerts ist traditionell eine stimmungsvolle Begrüßung von Romy Beisenwenger. Einer Tulpenzwiebel, die jeder Gast auf seinem Stuhl vorfand, stellte sie einen symbolträchtigen Text gegenüber. Ihrer Einladung folgend, lehnte sich das Publikum sichtlich entspannt zurück und der musikalische Genuss konnte beginnen.

Jane Walters konzertierte bereits 2016 beim Benefizkonzert der Beisenwengers. Das Repertoire beinhaltete unter anderem viele Klassiker aus dem Jazz und dem Swing. Bekannte Lieder interpretierte Jane Walters stets auf ihre ganz eigene Weise. Ihr Stimmvolumen reicht von sehr tief bis in die höheren Oktaven und wird dabei begleitet von einem leicht rauchigen Akzent. „Beim Jazz weiß man nie was kommt“, sagt die Sängerin – und gerade das mache ihr Spaß.

Die fünf Musiker harmonierten bestens miteinander. Ein gegenseitiger Blick und schon setzte die Violine von Isabel Kimmel ein. Ihre fünfsaitige Violine adelte jedes Stück und berührte das Publikum tief. Mit zahlreichen perkussiven Instrumenten setzte die Musikerin aus Schwäbisch Gmünd ihre ganz eigenen musikalischen Akzente. Tom Beisenwenger setzte sein Tenorsaxofon sowohl im Ensemble, als auch in mehreren Soli ein. Auch die ­Blues­ Harp zückte er im Laufe des Abends und erntete viel Applaus für leidenschaftliches Spiel.

Zahlreiche Soli gab es von Volker Held am Kontrabass und von Thilo Schimmele an der Gitarre, beides Musiklehrer aus dem Raum Schwäbisch Gmünd und musikalisch erfahren in mehreren Musikensembles.

Wie die Gastgeberin, Romy Beisenwenger, es anfangs gewünscht hatte, ließ sich das Publikum tatsächlich erfüllen von der Musik im Gewölbesaal. Mal lauschte es zurückgelehnt entspannt, dann wieder geradezu aufrecht sitzend. Fasziniert folgten die Zuhörer jedem Griff der Gitarre und dem Zupfen oder Schlagen des Kontrabasses. Zum Repertoire gehörte unter anderem der Musical-Titel „My Romance“ von den Komponisten Richard Rogers und Lawrence Heart, aus dem Jahr 1935.

Der Titel „English man in New York“ von Sting wurde begeistert aufgenommen, genauso wie der Titel „Man in the mirror“ von Michael Jackson. Gleich mehrere Zugaben gab es gegen Ende des Abends. Applaus, Jubel und Blumen beendeten den Abend nicht endgültig. Jane Walters und ihre Freunde legten den Gospelsong „Halleluja, I just love him so“, noch obendrauf.

Das furiose Finale und Bravo-Rufe entlockten dem Ensemble noch einen Titel. „Imagine“ von John Lennon erdete die Stimmung und ließ die begeisterten Zuschauer, mit zum Teil geschlossenen Augen, ein weiteres Mal tief genießen, bevor es nach Hause ging.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen