Lust auf die weite Welt: Geislinger Studenten zieht es ins Ausland

Beim International Day am Mittwoch an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) haben sich Studenten über ein Auslandsstudium informiert.

|
Vorherige Inhalte
  • Beim International Day an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen haben sich Studenten gestern über einen Auslandsaufenthalt informiert. 1/7
    Beim International Day an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen haben sich Studenten gestern über einen Auslandsaufenthalt informiert. Foto: 
  • Ina Fischer 2/7
    Ina Fischer Foto: 
  • Daniel Bernhardt 3/7
    Daniel Bernhardt Foto: 
  • Daphne Lux 4/7
    Daphne Lux Foto: 
  • Aline Steppan 5/7
    Aline Steppan Foto: 
  • Maximilian Zeller 6/7
    Maximilian Zeller Foto: 
  • Patrick Bulling 7/7
    Patrick Bulling Foto: 
Nächste Inhalte

Ina Fischer (26) aus Esslingen,
Unternehmensführung (Master)
im zweiten Semester

„Ich möchte jetzt in meinem Masterstudium sehr gerne nochmal ins Ausland gehen. Im Bachelor war ich schon in den USA, aber dieses Mal möchte ich nach China. Damals fand ich es auch schon mega spannend, meine Vorlesungen auch auf Englisch zu haben. Da ich schon oft im Ausland war und dort auch schon gearbeitet habe, brauche ich auch keine sprachliche Vorbereitung. Allgemein reise ich gerne, aber bei einem Auslandsstudium oder -semester ist man kein Tourist und lernt so das Land viel besser kennen. Klar ist es anfangs schwer, sich zurecht zu finden, aber später ist es dann die beste Zeit, die man je hatte.“

Daniel Bernhardt (25) aus Süßen, Unternehmensführung (Master)
im zweiten Semester

„Innerhalb meines Studiums war ich bis jetzt noch nicht im Ausland, aber diese Erfahrung möchte ich auf jeden Fall noch machen. Viele meiner Bekannten waren schon in China, sodass ich jetzt auch für dieses Land schwärme. Die Kultur dort soll besonders lehrreich sein und Chinas Entwicklung ist auch im Rahmen meines Studiums sehr interessant. Das wäre eine einmalige Erfahrung, die man einfach mitnehmen sollte, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Klar spielt da eine gewisse Unsicherheit auch eine große Rolle, aber es ist doch toll, mal aus dem Alltagstrott raus zu kommen.“

Daphne Lux (23) aus Geislingen, Gesundheits- und Tourismusmanagement (GTM) im zweiten Semester

„Ich überlege es mir noch, ob ich wirklich ins Ausland gehen soll. Momentan bin ich mir da einfach noch unsicher. Ich habe auch noch keine richtige Vorstellung, wo ich überhaupt hingehen soll, weil irgendwie jedes Land interessant wäre. Aber die Chance sollte man eigentlich schon nutzen. Es eröffnet viele Möglichkeiten, die sonst nicht gegeben sind. Eigentlich habe ich auch keine große Angst davor, da bin ich relativ offen – außerdem lernt man etwas Neues dazu, das ist immer gut. Bevor ich jedoch überhaupt ins Ausland gehen könnte, müsste ich erst mal einen Sprachkurs machen.“

Aline Steppan (25) aus Göppingen, GTM im zweiten Semester

„Im Ausland war ich bis jetzt noch nicht, jedenfalls nicht innerhalb meines Studiums. Momentan bin ich auch noch nicht wirklich entschlossen, wo ich denn hingehen soll, aber Irland oder Kroatien wäre interessant. Ich erwarte mir dann einen neuen Blick auf alle Bereiche im Leben und vor allem neue Bekanntschaften. Ich finde es toll, dass wir die Möglichkeit haben, während unseres Studiums ein anderes Land kennenzulernen.“

Maximilian Zeller (22) aus Wäschenbeuren, Automobilwirtschaft  im zweiten Semester

„Bei mir ist es auf jeden Fall in Planung, gemeinsam mit drei Kommilitonen nach Spanien, Rumänien oder in ein asiatisches Land zu gehen. Es ist einfach spaßiger, ein Auslandssemester zu viert zu machen. Deshalb würde ich auch erst mal nicht alleine gehen wollen. Ich freue mich auf diese neue Erfahrung, denn es ist spannend, mal ein anderes Land zu besuchen und dort Vorlesungen in der Muttersprache zu besuchen.“

Patrick Bulling (25) aus Göppingen, Automobilwirtschaft
im zweiten Semester

„Ich möchte während des Studiums unbedingt nach Spanien oder Rumänien. Viele meiner Freunde waren schon in Rumänien und waren dort als Werksleiter tätig. Es ist ein Entwicklungsland für Daimler, was richtig interessant klingt. Wenn ich nach Spanien gehen würde, wäre Barcelona mein Ziel, da mich die Stadt einfach reizt. Ich freue mich total auf den Auslandsaufenthalt, da es mal eine andere Erfahrung für mich ist. Von daheim weg zu kommen, ist immer mal gut und ich mache das, weil es für mich selber etwas bringt.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

GZ-Hochschulseite

Was passiert an der HfWU Nürtingen-Geislingen? Was bewegt die Studenten? In unserem Dossier klären wir Fragen wie diese.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesuchter 27-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Autounfall auf der Geislinger Steige hat ein VW-Golf-Fahrer am Freitagmorgen schwere Verletzungen erlitten. Er war zur Festnahme ausgeschrieben. weiter lesen