GZ-Umfrage: Keine Arbeit an Heiligabend

|

Die Hälfte aller Teilnehmer einer Online-Abstimmung der GEISLINGER ZEITUNG findet es gut, wenn an Heiligabend alle Geschäfte geschlossen sind. 792 von 1599 Teilnehmern finden, dass wenigstens an Weihnachten die Arbeit komplett ruhen sollte. Heiligabend fällt dieses Jahr auf einen Sonntag, aber Läden, die Lebens- oder Genussmittel verkaufen, dürfen trotzdem drei Stunden geöffnet haben. 49 Prozent finden das gut. Sie würden die Möglichkeiten zum Einkaufen nutzen (786 Stimmen). Die Frage spaltete die Teilnehmer in zwei Lager, lediglich ein Prozent hatte dazu keine Meinung (21 Stimmen.) Die Online-Abstimmung ist mit ihren 1599 Teilnehmern nicht repräsentativ.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen