Gute Ausrüstung ist wichtig

Die rund 45 Bereitschaftsmitglieder des DRK-Ortsvereins Geislingen helfen ihren Mitbürgern in Not - ehrenamtlich und unentgeltlich. Für ihre Einsätze brauchen sie neue Schutzkleidung. Die GZ-Aktion hilft.

|
Die DRK-Bereitschaftsmitglieder aus Geislingen brauchen für ihre ehrenamtliche Arbeit eine neue Schutzausrüstung mit Helm, Schuhen und Handschuhen.  Foto: 

Ob ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 10, der Geislinger Hock oder eine Blutspendeaktion in der Jahnhalle - die rund 45 Mitglieder der Geislinger Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind rund um die Uhr für die Bevölkerung im Einsatz. Sie betreuen Sportler und Besucher von kulturellen Veranstaltungen und stehen ihnen bei einem medizinischen Notfall bei, sie betreuen Blutspender an ihren Betten und viele von ihnen rücken als Ersthelfer an ihrem Wohnort oder als Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe (SEG) bei schweren Unfällen zusammen mit dem Rettungsdienst aus, um Erste Hilfe zu leisten. Ihr Einsatzgebiet erstreckt sich nicht nur auf Geislingen und die Stadtbezirke, sondern umfasst auch Bad Überkingen mit allen Ortsteilen sowie Kuchen und Gingen. Regelmäßige Fortbildungen gehören fest dazu, um den Menschen im Raum Geislingen jederzeit kompetent zur Seite stehen zu können.

Was vielen nicht bewusst ist: Die DRK-Mitglieder helfen ehrenamtlich, engagieren sich in ihrer Freizeit und bekommen dafür kein Geld. Ihre Hilfeleistungen summierten sich im vergangenen Jahr auf die beeindruckende Summe von über 8000 Stunden.

Wenn die Bereitschaftsmitglieder zu einem Notfall gerufen werden, wissen sie oft nicht, was sie erwartet. Eine gute Schutzkleidung mit spezieller Jacke, Hose, Schuhen und Helm ist deshalb unbedingt notwendig. Wer neu zur Bereitschaft kommt, wird mit einem Satz vom DRK-Kreisverband Göppingen ausgestattet, doch alles, was in späteren Jahren ausgetauscht werden muss, muss der Ortsverein Geislingen bezahlen. Ebenso, wenn es um die zusätzliche Ausstattung mit Schutzhandschuhen geht - diese werden bei großen Einsätzen benötigt, beim Aufbau der Schnelleinsatzzelte sowie dem Aufbau und Betrieb von Strom- und Heizaggregaten und der Beleuchtung.

Für 30 Mitglieder seien längst neue Schuhe, Helme und Handschuhe fällig, sagt Bereitschaftsleiter Raimund Matosic. So tragen die Mitglieder bei großen Einsätzen wie etwa einem Brand oder einem schweren Unfall rund 15 Jahre alte Schutzhelme, wie sie auch die Feuerwehr hat. "Sie sind schwer und lassen sich nicht einstellen - das ist nicht praktikabel und für unsere Mitglieder eine Belastung", erklärt Matosic. Dasselbe gilt für die Schuhe, die mit Stahlkappen, öl- und säureresistentem Material und durchtrittsicheren Sohlen zwar den Anforderungen des DRK entsprechen, vielen Füßen aber gar nicht gut tun. "Mancher hat seine Schuhe - ein Standardmodell - schon sechs, sieben Jahre lang. Die Abnutzung spürt man, und wir sind bei unseren Einsätzen oft stundenlang unterwegs", erklärt Matosic.

Für Schuhe, Helme und Handschuhe gibt es längst zeitgemäße Modelle. Neue Helme etwa sind nicht nur viel leichter, sie verfügen zusätzlich über die Möglichkeit, eine Lampe daran zu befestigen - wichtig bei Einsätzen in der Dunkelheit.

Die Ausrüstung schlägt pro Mitglied mit 400 bis 500 Euro zu Buche. Matosic rechnet mit Kosten von insgesamt 16.000 Euro - zu viel für den Ortsverein, der auf Spenden angewiesen ist. Dass die GZ-Aktion die Bereitschaftsmitglieder unterstützt, findet nicht nur Raimund Matosic toll. "Wir freuen uns alle riesig darüber, dass die GEISLINGER ZEITUNG uns hilft. Das ist eine tolle Anerkennung für unsere Arbeit", sagt der Bereitschaftsleiter lächelnd.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

GZ-Weihnachtsaktion

"Gemeinsam gehts besser" - so lautet das Motto: Die GEISLINGER ZEITUNG startet zum 37. Mal ihre Weihnachtsaktion. Zehn Projekte werden unterstützt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein guter Ort für Kinder mit Behinderungen

Der Schulkindergarten der Lebenshilfe unterstützt Kinder mit Behinderung durch gezielte Förderung beim Start ins Leben. weiter lesen