Grünen-Abgeordneter über B10-Pläne: Ministerium will Geislinger Stadtmitte mit Verkehr fluten

Die Grünen setzen sich jetzt für den Straßenbau ein: Nach einer Anfrage an das Ministerium beklagen sie auch Mängel bei der Planung der B10 neu.

|
"Vergesst Geislingen nicht": Ein Plakat der Bürgeraktion B10 neu in Altenstadt mahnt zum Weiterbau der neuen Trasse bis in die Neuwiesen.  Foto: 

Das Bundesverkehrsministerium will  offenbar weiterhin die einzelnen Abschnitte der neuen B  10 zwischen Gingen-Ost sowie die Umfahrungen für Amstetten und Urspring getrennt voneinander bewerten und planen. Das geht aus einer kleinen Anfrage mehrerer Grünen-Bundestagsabgeordneter an das Bundesverkehrsministerium hervor, auf die der parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle, zugleich CDU-Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Schwäbisch Gmünd, antwortete.

Die Grünen stehen normalerweise Straßenbauprojekten skeptisch gegenüber. Diesmal fragten sie, welchen Sinn es für die Verkehrsentlastung der Gesamtstadt Geislingens  habe, den Ausbau der B 10 nur mit dem Abschnitt bis in die Neuwiesen für den vordringlichen Bedarf vorzuschlagen, „und damit in der Stadtmitte enden zu lassen“.

Im Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan 2015 steht der Abschnitt bis Geislingen Mitte (Neuwiesen) im vordringlichen Bedarf, der Abschnitt durch den Schildwachttunnel ins Rohrachtal (Geislingen Ost) allerdings nur im weiteren Bedarf. Ein zügiger Weiterbau rückt damit in weite Ferne. Die Abgeordneten fragten auch, warum das Nutzen-Kosten-Verhältnis für beide Abschnitte getrennt voneinander berechnet wurde und nicht für das ganze Projekt. Auf beide Fragen antwortete Barthle lediglich: „Wie im Projektdossier ausgewiesen, wurde jedes Teilprojekt separat bewertet und einer Dringlichkeitsstufe zugeordnet.“

Matthias Gastel, Grünen-Abgeordneter aus Filderstadt, der auch den Wahlkreis  Göppingen betreut, leitet daraus ab, der Bund plane „für Geislingen eine halbe Sache mit negativen Folgen für die Stadtmitte“. Da Projekte im weiteren Bedarf erst nach 2030 finanziert werden dürfen und die B 10 folglich auf Jahre hinaus in den Neuwiesen enden wird, fragt Gastel, welchen Sinn es habe, „mittels einer leistungsfähigeren B 10 noch mehr Verkehr in die Stadtmitte hinein zu lenken, um dann mit der neuen Straße mitten im Ort zu enden und Geislingen damit mit noch mehr Verkehr zu fluten?“, fragt Gastel. Er fordert, beide Abschnitte als einen zu betrachten und das Kosten-Nutzen-Verhältnis neu zu berechnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Weiterbau der B 10

Die B 10 wird von Süßen-Ost nach Gingen-Ost weitergebaut. Der Streckenabschnitt ist seit 1997 planfestgestellt, manch einer hatte die Hoffnung auf eine Finanzierung fast schon aufgegeben. Wir verfolgen den Baufortschritt und berichten darüber, wann auch Geislingen in den Genuss der B 10 neu kommt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen