Gewerbesteuer bricht auf die Hälfte ein

Die Umstrukturierung bei der WMF lässt grüßen: Um 5,4 Millionen Euro im Saldo muss die Stadt Geislingen ihre Gewerbesteuereinnahmen fürs laufende Jahr nach unten korrigieren. Das entspricht einer Halbierung.

|

Kämmerer Bernd Pawlak brachte deshalb gestern im Gemeinderat einen Nachtragshaushalt ein - das war seit Jahrzehnten nicht mehr nötig.

Pawlak erläuterte, dass die Stadt neue, weit nach unten korrigierte Gewerbesteuermessbescheide des Finanzamtes erhalten hat. Diese gelten nicht nur für dieses Jahr, sondern auch fürs kommende. Dabei rangiert Geislingen bei den Gewerbesteuereinnahmen bereits ganz unten an der Skala.

Heuer fällt der Etatausgleich noch leicht, da die Stadt dank des guten Abschlusses 2013 über ein dickes Rücklagenpolster verfügt. Es wird nun um 5,9 Millionen auf 4,8 Millionen abgeschmolzen. Mehreinnahmen erwartet die Stadt heuer beim Einkommensteueranteil (plus 0,2 auf 11,1 Millionen Euro), bei der Vergnügungssteuer (plus 0,2 auf 1,2 Millionen) und bei den Schlüsselzuweisungen (plus 0,2 auf 11,56 Millionen). Um eine Million sinkt die Gewerbesteuerumlage (auf noch 0,9 Millionen).

Im kommenden Jahr droht auch ein Rückgang der Einkommensteuer um eine Million. "Das kann man schon tragisch nennen", meinte OB Frank Dehmer. Über das bereits Geplante hinaus bleibe 2015 kein finanzieller Spielraum.

Das sei ein Lehrbeispiel dafür, wie sich die Umstrukturierung eines Unternehmens für eine Stadt auswirke, meinte Thomas Reiff (SPD). "Wir sind das letzte Glied in der Kette", klagte Roland Funk (FW). Überfällig sei ein kommunaler Finanzausgleich, der - konjunkturunabhängig - Planungssicherheit gewährleiste. "Wir brauchen mehr Gewerbesteuerzahler", forderte Bernhard Lehle (GAL). Holger Scheible (CDU) blickte voraus auf die nächste Etatberatung: "Dann muss vieles auf den Prüfstand. Darin sind wir ja geübt."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

05.10.2014 19:51 Uhr

Antwort auf „Haushaltsdarstellung vor der OB-Wahl”

Was hat der alte Ob wörtlich gesagt?
War der alte OB ein guter OB?
Er hat über Jahrzehnte die Geschicke der Stadt geleitet. Daran muss er sich messen lassen.

Antworten Kommentar melden

05.10.2014 19:48 Uhr

Als stünde Geislingen nur auf einem Bein

Die WMF wird eine neue andere WMF werden. Diese werden wenn nötig handeln.
Hat die Stadt Geislingen in den letzten Jahrzehnten zu wenig für die Industrieansiedlung getan?
Auch im Rathaus, gab es einen Wechsel.
Dies weckt Hoffnung.

Antworten Kommentar melden

03.10.2014 13:23 Uhr

Haushaltsdarstellung vor der OB-Wahl

Ich habe noch in Erinnerung was unser alter OB vor der Wahl zum Thema Haushalt gesagt hat.
Diese Nachricht zeigt mir nun, daß viele Bürger recht hatten mit ihren Zweifeln. Viele Einflüsse waren schon lange absehbar. Der Zeitpunkt der Nachricht ist zumindest interessan

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Herausforderungen für Geislinger Jugendsozialarbeit

Eine steigende Zahl von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund stellt die Jugendsozialarbeit der Stadt Geislingen vor neue Herausforderungen. weiter lesen