Geislinger Studenten erleben eine Woche Praxistest in China

|
Interkulturelle Teams wetteifern bei NUCARS um die besten Management-Strategien.  Foto: 

Insgesamt 20 Studenten der Automobilwirtschaft haben für eine Woche lang den Vorlesungssaal gegen das Notebook und die Theorie gegen die Praxis getauscht. Sie reisten zu dem renommierten interkulturellen Managementplanspiel NUCARS (Northwood University Computerized Automotive Retail Simulation) ins chinesische ­Changchun. Eine neue Partnerschaft macht dort für die Hochschüler ab Herbst ein Auslandsstudium möglich.

Auch soziale Bereicherung

Gastgeber des Planspiels war die Jilin University. Das Projekt NUCARS simuliert über mehrere Tage einen dynamischen Markt, in dem mehrere Unternehmen konkurrieren. Diese Firmen werden von insgesamt acht Teams unterschiedlicher internationaler Herkunft geführt. Der Fokus des Planspiels liegt auf Management­entscheidungen, die die insgesamt 60 Teilnehmer in Teamarbeit treffen mussten, um ihre Marktstellung halten und ausbessern zu können. Interessant für die Geislinger war die Herausforderung, sich mit Studenten aus China, Frankreich, USA, Niederlande und Dänemark zu verständigen und einen gemeinsamen Konsens bei den strategischen Entscheidungen zu erlangen.

Zum Schluss der Simulation gab es zwei Preise: Den Managementpreis für das Team mit der höchsten Marktkapitalisierung sowie den „Bloom award“, einen Einzelpreis, der dem engagiertesten Teilnehmer verliehen wurde.

Für die Studenten wie auch die Professoren war das Simulationsspiel nicht nur ein fachliches Lern- und Lehrstück, sondern mit dem Besuch in China war zudem eine soziale und kulturelle Bereicherung verbunden. „Genauso wichtig wie die Managementerfahrung ist es zu lernen, sich vor unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zu vernetzen“, erklärt Professor Dr. Wolfram Sopha die Ziele des Planspiels.

Mit dem Aufenthalt waren Ausflüge in Kunst- und Kulturmuseen sowie Besuche bei den Händlern der Marken Borgward, Jaguar-Land Rover und bei Volkswagen China verbunden.

Die Exkursion ermöglichte den Automobilstudenten  und -lehrenden einen hautnahen Einblick in den dynamischen und stetig wachsenden Automobilmarkt Chinas. Sponsoren beteiligten sich an dem Projekt und machten so eine Teilnahme der Studierenden möglich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

GZ-Hochschulseite

Was passiert an der HfWU Nürtingen-Geislingen? Was bewegt die Studenten? In unserem Dossier klären wir Fragen wie diese.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kita Einsteinschule will ihr Angebot ausbauen und hofft auf Hilfe der Stadt

Die Kita Einsteinschule will ihr Angebot ausbauen. Leiter Markus Mitterhofer setzt dabei auf die Unterstützung der Stadt Geislingen. weiter lesen