GASTKOMMENTAR: Flexible Feuerwehr

|
   Foto: 

Feuerwehrleuten kann man vertrauen! Dieser Meinung sind nach wie vor 93 Prozent der Deutschen. Demnach liegt dieser Berufsstand im Rahmen einer Umfrage des Magazins "Reader's Digest" im siebten Jahr in Folge in Front. 93 Prozent der Befragten erklärten, sie hielten Feuerwehrmänner oder -frauen für "ziemlich" oder "sehr" vertrauenswürdig.

Ganz gewiss tragen die vielen Mitglieder unserer Freiwilligen Feuerwehren einen Riesenanteil zu dieser Beliebtheit bei. Spontane Hilfe ohne Vorbehalt, ohne Wenn und Aber - eine Selbstverständlichkeit im beruflichen wie auch freiwilligen Feuerwehrdienst.

Die Anforderungen an ehrenamtliche Feuerwehrangehörige haben sich in den letzten Jahren stark geändert. In einer zunehmend mobilen und flexiblen Arbeitswelt wird die Vereinbarkeit eines ehrenamtlichen Dienstes mit Beruf und Familienleben zu einer immer größeren Herausforderung. Während demografisch bedingt die Mitgliederzahlen in den Freiwilligen Feuerwehren weiter sinken, steigen die Anforderungen im Ehrenamt durch neue Techniken, Verfahren und komplexe Reglementierungen.

Neben der Nachwuchsgewinnung aus unseren Kinder- und Jugendfeuerwehren heraus ist es eine weitere große Aufgabe, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren, dass wir auch sehr gerne weitere Potenziale an Fachwissen erschließen wollen, gegebenenfalls auch durch neue, flexiblere Formen der Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr.

Grundsätzlich soll aber das ehrenamtliche Engagement die Basis der Freiwilligen Feuerwehren und generell die tragende Säule des Zivil- und Katastrophenschutzes sein. Ohne dieses wäre keine flächendeckende Versorgung möglich.

Dass man dazu nicht nur ein gutes Klima für die Helferinnen und Helfer schaffen, sondern neben einer freundlichen Unterkunft, die hohe Anerkennung spürbar werden lässt, auch zeitgemäße, moderne Ausrüstung an die Hand geben muss, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Stimmen die Voraussetzungen, werden ein hoher Motivationsgrad und auch ein gewisser Stolz der Feuerwehrmitglieder gerade an "Tagen der offenen Tür" zu spüren sein, wie er am heutigen Samstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Geislingen stattfindet. Dies gilt natürlich genauso für die seelenverwandten und befreundeten "helfenden Organisationen" im Landkreis Göppingen.

Werner Nagel,

Vorsitzender des

Kreisfeuerwehrverbands

Göppingen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Messebesucher sind heiß aufs Wandern

ESA und der Kreis Göppingen werben auf der CMT mit den Löwenpfaden. Für Göppingen steht Märklin im Mittelpunkt. weiter lesen