Felix Müller - Ein mutiger und streitbarer Optimist

Im Rahmen einer Dankandachtist Dekanatsreferent Felix Müller am Freitag nach 30 Jahren Dienst für die katholische Kirche verabschiedet worden.

|

"Nur wenn wir es als Kirche schaffen, bei den Menschen zu sein, werden wir eine Zukunft haben. Ich möchte Dank sagen fürs Aushalten, Mitgehen und Mittragen. Ite, missa est und behüt Euch Gott", sagte der scheidende Dekanatsreferent für das katholische Dekanat Göppingen-Geislingen, Felix Müller, am Freitag bei seiner Dankesrede am Ende der Dankandacht in der Göppinger Marienkirche.

Die Arbeit mit dem jetzigen Dekan und unter Papst Franziskus habe ihm Spaß gemacht. Viele Ehrengäste, Weggefährten und Gemeindemitglieder waren zur Verabschiedung gekommen, die in eine Dankandacht integriert war, die vom Netzwerk Arbeitswelt gestaltet wurde und musikalisch durch die Band des Jugendspirituellen Zentrums umrahmt wurde. Beim Stehempfang unterhielt das Jazz-Ensemble "Jazzico" der Göppinger Jugendmusikschule.

Müller hatte sich als Motto für seinen Abschied ein Genesis-Wort gewählt, "Geh Deinen Weg und sei ganz!" und das Bild "Der große Weg" von Friedensreich Hundertwasser ausgesucht, über das Stadtdekan Norbert Köngeter die Predigt hielt. Müller habe gestaltet, verändert und sei auch unbequem gewesen. In der Laudatio beschrieb Dekan Martin Ehrler den Werdegang des Dekanatsreferenten. Sein Herz habe für soziale Fragen geschlagen, er sei streitbar gewesen für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit, mutig, kreativ und "ein hoffnungsloser Optimist". Müller äußerte sich erfreut darüber, dass er jetzt ohne Termindruck mehr Zeit für Familie und sich selbst habe.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen