Falsch herum durch den Kreisel

|

Sie fuhren mit hoher Geschwindigkeit in falscher Richtung durch einen Kreisverkehr und schnitten dabei ausgerechnet einem Streifenfahrzeug der Polizei den Weg. Weil er und seine gleichaltrigen Fahrzeuginsassen Spaß haben wollten, habe er das getan, sagte der 20 Jahre junge Autofahrer später aus, nachdem ihn die Polizei gestellt hatte. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

Das Ganze ereignete sich nach Mitteilung der Polizei am Freitag um 21.50 Uhr am Kreisverkehr in der Holzheimer Straße in Eislingen. Der 20-Jährige raste mit seinem Passat heran, lenkte ihn links entgegen der Fahrtrichtung, um ungebremst den Kreisverkehr überfahren zu können. In richtiger Richtung fuhr dort gerade das Streifenfahrzeug. Nur durch eine Vollbremsung konnte der 29-jährige Polizeibeamte einen Zusammenstoß verhindern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Umweltbundesamt fordert klare Regeln für Müllofen

Darf in Göppingen mehr Müll verbrannt werden, als in der Genehmigung steht? Bundesamt schätzt die Rechtslage anders ein als das Regierungspräsidium. weiter lesen