Ein Student gewinnt den Reisepreis

Was wird er wohl als Reiseziel wählen, der Gewinner des Reiserätsel aus unserer Sonderbeilage "Schöne Bescherung"? Sein Name: Hannes Lecjaks, 23 Jahre alt und Student aus Geislingen.

|
Gespannt verfolgen Wolfgang Braig, Günter Baur und Axel Bosch (von rechts), was Birgit Knoblauch aus der Lostrommel zieht. Foto: Markus Sontheimer

Hannes Lecjaks bereitet sich gerade auf seinen Master an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) vor. Gestern Vormittag war ihm die Glücksfee hold, in diesem Falle Birgit Knoblauch von der Kreissparkasse. Sie griff im Beisein von Günter Baur, dem Vorsitzenden des Geislinger Gewerbevereins sowie Axel Bosch von der Geislinger Sternegemeinschaft und GZ-Geschäftsführer Wolfgang Braig ganz tief in die gut gefüllte Lostrommel mit den Postkarten, auf denen der richtige Lösungsspruch zu unserem Rätsel vermerkt sein musste.

"Der Fachhandel im Helfensteiner Land praesentiert tolle Geschenketipps fuer die schoene Bescherung" ergibt sich aus den zusammengesuchten Buchstaben, die in den Anzeigen unserer Werbekunden in der Sonderbeilage zu finden waren. Hannes Lecjaks hatte den richtigen Lösungsspruch auf seiner Antwortkarte und so kann er nun zwischen vier Reisezielen wählen, die TO-BIs Reiseagentur in Geislingen vorgeschlagen hat. Eine Städtereise nach Dresden, Wellness am Oberjoch, zur Mandelblüte nach Mallorca oder in die Sonne Tunesiens - das sind die Angebote, aus denen sich der Glückspilz für eines entscheiden sollte. Da der junge Geislinger Hannes Lecjaks telefonisch gestern Vormittag nicht erreichbar war, wurde zunächst sein Vater Peter Lecjaks per Telefon informiert. Er wird nun seinem Sohn die Frohbotschaft überbringen.

Vorstellen könnte sich der Vater des Gewinners, dass der Sohn eventuell die Reise nach Mallorca wählt, aber mit Sicherheit konnte er das natürlich nicht sagen. Der Gewinner wird selbstverständlich auch noch schriftlich verständigt, ebenso wie die anderen neun Gewinner von je fünf Sternefünfern (Gesamtwert jeweils 25 Euro), die ebenfalls von Glücksfee Birgit Knoblauch aus der großen Lostrommel gefischt wurden. Es sind dies: Martin Münkle und Lieselotte Schenk (beide aus Geislingen); Rose Puder aus Aufhausen; Marianne Funk aus Schlat; Reiner Ilg aus Gingen; Luise Schubert aus Amstetten; Eugen Scherer aus Erbach; Hedwig Oesterle aus Wiesensteig und Bärbel Maßfelder aus Gingen. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern, sie können mit diesen Sternefünfern in den Geislinger "Sternegeschäften" einkaufen .

Das Rätsel war durchaus lösbar, wenn diesmal auch etwas anspruchsvoller. Wer Worte einfach geraten oder Buchstaben weggelassen hatte, der fand keine Gnade bei der "Aufsicht" an der Lostrommel. Und so mussten doch tatsächlich zwei Teilnehmer disqualifiziert werden, deren Karte zwar gezogen wurde, aber nicht den korrekten Lösungsspruch enthielt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen