Bodypaintingfest: Die Haut wird zur Leinwand

Geislingen feiert Premiere: Am Samstag findet das erste 5-Sterne-Bodypaintingfest statt. Drei der weltweit besten Künstler sind zu Gast.

|
Die Haut als Leinwand: Wie sich der menschliche Körper in ein Kunstwerk verwandelt, zeigen drei Weltklasse-Bodypainter am Samstag in Geislingen.  Foto: 

Diese Kunst ist ebenso vergänglich wie faszinierend: "Bodypainting". Oder wie es auf Deutsch weit weniger klangvoll heißt: "Körperbemalung". Dabei wird die Farbe direkt auf die Haut aufgetragen, das heißt, entweder mit der Airbrush-Pistole aufgesprayt oder mit Pinsel und Schwamm aufgetragen.

Welche faszinierenden Kunstwerke entstehen, können Interessierte am Samstag in Geislingen beim 5-Sterne-Bodypaintingfest miterleben. Gleich drei Künstler, die auf der Welt zu den Besten zählen, sind vor Ort: Udo Schurr, Fredi Schmid und Melanie Hill.

Udo Schurr machte seine ersten künstlerischen Schritte Mitte der 1970er Jahre als Cartoonist, malte später Bilder in Acryl, Öl und Aquarellfarben, schwenkte Ende der 1980er Jahre um auf Airbrush und weitete schon bald seine künstlerische Bandbreite auf Bodypainting aus. In dieser Kategorie gehört der Mögglinger längst zu den ganz Großen: Schurr ist zweifacher Weltmeister und vierfacher Vizeweltmeister. Zu erleben ist Schurr von 14.30 bis 17 Uhr und 18.30 bis 21 Uhr in der Fußgängerzone.

Der Schweizer Fredi Schmid ist im Hauptberuf Frisör, kam allerdings schon während seiner Ausbildung mit der Kunst der Körperbemalung in Kontakt: Bei Kursen und Workshops bildet er sich fort zum Visagisten und Bodypainter. Auch er darf sich bereits mit zwei Weltmeistertiteln schmücken. Fredi Schmid ist von 14.30 bis 17 Uhr im Aktiv-Markt und von 18.30 bis 21 Uhr beim Albmarkt in Aktion.

Melanie Hill aus dem hessischen Reinheim stieß 2004 zum Bodypainting, nachdem sie zuvor schon als Airbrusherin künstlerisch gewirbelt hatte. Sie darf sich mit drei nationalen Titeln schmücken sowie einer Vizeweltmeisterschaft. Melanie Hill verwandelt ihre Models von 14.30 bis 17 Uhr und von 18.30 bis 21 Uhr in der Karlstraße in Kunstwerke.

Am Samstag haben die 5-Sterne-Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet - wie übrigens auch das Nel Mezzo, wo es noch eine weitere Form der Körperkunst zu erleben gibt: Henna-Tattoos, die Verzierung - genauer: Bemalung - des Körpers mit Ornamenten. Henna ist der Farbstoff des Hennastrauchs. Die Kunst selbst heißt in ihrem Ursprung "Mehndi" und stammt aus Indien. Groß und Klein können sich zwischen 16.30 und 21.30 Uhr verzieren lassen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

MiGy-Sanierung: Es kommen nochmal 1,6 Millionen Euro oben drauf

An diesem Mittwoch, 22. November, muss der Geislinger Gemeinderat erneut außerplanmäßige Ausgaben fürs Michelberg-Gymnasium genehmigen. Die Kritik an Architekt und Fachplaner ist massiv. weiter lesen