Birk sucht zweites berufliches Standbein

Gestatten, Dr. Dietrich Birk, selbstständiger Unternehmensberater. Der Göppinger CDU-Landtagsabgeordnete sucht eine zusätzliche Herausforderung abseits der Politik.

|
Künftig auch Unternehmensberater: der CDU-Abgeordnete Dietrich Birk.

Die Zeiten, als der Göppinger CDU-Landtagsabgeordnete und Ex-Staatssekretär im Wissenschaftsministerium, Dietrich Birk, in Stuttgart als heißer Kandidat für einen Ministerposten gehandelt wurde, sind noch gar nicht so lange her. Doch mit dem Regierungswechsel im März 2011 war diese Karrierechance erst einmal auf Eis gelegt.

Jetzt sucht der 45-jährige CDU-Senkrechtstarter eine neue Herausforderung abseits der Politik. Zusätzlich zu seinem Landtagsmandat will der promovierte Betriebswirtschaftler und Diplom-Kaufmann als selbstständiger Unternehmensberater arbeiten und dabei vor allem mit der in Stuttgart ansässigen internationalen Managementberatung Horváth und Partners kooperieren. Birk, der seinen Nebenjob als ENBW-Konzernbevollmächtigter im Zuge der Diskussion um Nebenverdienste von Politikern 2005 niedergelegt hatte, als er Staatssekretär wurde, sieht darin keinen Interessenkonflikt. "Das ist eine freiberufliche Tätigkeit, die ich problemlos mit meiner politischen Arbeit vereinbaren kann." Im Übrigen lege er auch in dieser Richtung Wert auf Transparenz: "Ich komme da voll meinen Offenlegungspflichten als Abgeordneter nach." Er wolle sich so wie andere Politiker im Landtag, die Rechtsanwälte oder Steuerberater sind, ein zweites berufliches Standbein aufbauen und habe sich nach reiflicher Überlegung und Gesprächen mit der Familie entschieden, diesen Schritt zu wagen. "Natürlich nur in dem Maße, in dem meine Landtagstätigkeit nicht darunter leidet", betont Birk, der Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landtags und zudem stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender ist.

Spekulationen, dass sich hinter seiner Tätigkeit als Unternehmensberater ein sanfter Ausstieg aus der Politik verbergen könnte, weist Birk entschieden zurück: "Keinesfalls soll das bedeuten, dass da einer seinen Absprung vorbereitet. Natürlich werde ich weiterhin mein Mandat behalten." Er sei jetzt in einem Alter, in dem er noch eine Veränderung in Angriff nehmen wolle, die nichts mit Politik zu tun habe, sagt Birk.

Horváth und Partners ist eine unabhängige, international tätige Management-Beratung. Das 1981 in Stuttgart gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Rumänien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im Mittelpunkt der Beratung stehen nach eigenen Angaben die Leistungssteigerung und die nachhaltige Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Organisationen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen