Beeindruckende Bilanz

Die Arbeit des Geislinger DRK-Ortsvereins ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bei der Hauptversammlung zogen die Mitglieder kürzlich Bilanz.

|
Jens Currle verabschiedet die Ortsgruppen-Vorsitzende Susanne Schröder.  Foto: 

Über 130 Männer und Frauen engagieren sich im Geislinger DRK-Ortsverein, dazu kommen rund 50 Kinder und Jugendliche. Bei der Hauptversammlung dankte DRK-Kreisgeschäftsführer Alexander Sparhuber in seinem und im Namen des Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Peter Hofelich den Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins für ihren Einsatz.

Die Bereitschaft Geislingen ist mit 45 Mitgliedern und 26 freien Mitarbeitern stark besetzt. Diese waren 2015 nicht nur bei 50 Veranstaltungen mit dem Sanitätsdienst zur Stelle, um sich um Verletzte zu kümmern, sondern unterstützten mit ihrer Schnelleinsatzgruppe (SEG) bei größeren Einsätzen neun Mal auch den Rettungsdienst und halfen 75 Menschen zu versorgen. Die "Helfer vor Ort" leisteten an ihrem Wohnort in 203 Fällen erweiterte Erste Hilfe bis der Rettungsdienst eintraf. Auch als ehrenamtliche Kräfte im Rettungsdienst hatten die Bereitschaftsmitglieder gut zu tun. Dazu kamen sechs Blutspendeaktionen, die Unterstützung anderer DRK-Gruppierungen bei Veranstaltungen im Landkreis sowie Dienstabende, Übungen und Fortbildungen. Viel Zeit in Anspruch nehmen Organisatorisches im Zusammenhang mit dem Katastrophenschutz, die Verstärkung der Nachwuchsarbeit und die Ausrüstung der Mitglieder. Insgesamt beziffert sich das Engagement der Bereitschaftsmitglieder so auf 6822 Stunden, eine beachtliche Zahl. Bereitschaftsleiter Raimund Matosic zeigte sich dementsprechend stolz.

Zufrieden können die Geislinger mit ihrer Nachwuchsarbeit sein. In drei Jugendrotkreuzgruppen engagieren sich rund 50 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, davon eine Jugendsanitätsgruppe. Wie stark die Wertschätzung der Jugendarbeit im Ortsverein ist, zeigt auch der Blick auf den Betreuungsschlüssel: Zehn Gruppenleiter und zehn freie Mitarbeiter kümmern sich um den Nachwuchs. Dazu gehörten im Jahr 2015 beispielsweise ein Zeltlager, eine lange Filmnacht und ein Grillfest.

Still, leise und fleißig arbeiten die Mitarbeiterinnen der Sozialarbeit und helfen mit, den Senioren in Geislingen und Umgebung ihren Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Einmal monatlich veranstalteten sie einen Senioren- und Behindertennachmittag. Dazu kamen weitere Einsätze der insgesamt 22 Mitglieder und zwei freien Mitarbeitern. Auch Sanitätsdienste unterstützten sie - insgesamt kamen 487 Stunden zusammen.

Die Bergwacht Geislingen-Wiesensteig war im Winter wie im Sommer mit der Rettung und Versorgung von Verletzten beschäftigt. Bei Sportveranstaltungen waren sie ebenfalls im Einsatz.

Im "Arbeitskreis Museum" beliefen sich die Aktivitäten auf 31 reguläre Öffnungstage, zwei Sonderöffnungstage, 68 Sonderführungen sowie eine Sonderveranstaltung. Insgesamt konnten 1394 Besucher im Rotkreuz-Landesmuseum begrüßt werden.

Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Susanne Schröder verabschiedete Thomas Keck (Vertreter Bergwacht) und Michael Preißinger (Leiter Jugendrotkreuz) aus dem Vorstandsgremium und legte nach vier Jahren Amtszeit aus zeitlichen Gründen ihr Amt als Ortsvereinsvorsitzende nieder. Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig der Geislinger Bernd Hamann gewählt. Ab sofort gehört für die Bergwacht Andreas Nuding und für das Jugendrotkreuz Markus Staudinger zum Vorstand des DRK-OV Geislingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neunjährige Laila ist wieder bei ihrer Familie

Nach eineinhalb Jahren ist die neunjährige Laila endlich bei ihrer Familie. Das Kind war während der Flucht aus dem Irak verschwunden. weiter lesen