Basteln an einer neuen Visitenkarte

|

Wie soll Salachs Ortsmitte in 15 oder 20 Jahren aussehen? Eine Bürgerwerkstatt - bestehend aus Bürgern und Städteplanern - befasste sich mit dieser Frage. Die Visionen wurden nun dem Gemeinderat vorgestellt.

Neue attraktive Plätze brauche die Gemeinde, sind die Städteplaner Professor Wolfgang Schwinge und Christine Tritschler überzeugt. Im Kreuzungsbereich von Haupt- und Wilhelmstraße könne ein neuer geschaffen werden: der Löwenplatz. Er habe das Potenzial, zu einer Visitenkarte Salachs zu werden. Gemeinsam mit dem Rathausplatz und dem Marktplatz sei dieses Areal Salachs eigentliche Mitte. Wegen seiner Form biete es sich an, den Marktplatz zu überdachen. Zur Stärkung der Ortsmitte käme die Forderung nach zusätzlichen Parkplätzen sowie die Notwendigkeit, das vorhandene Straßennetz zu verändern.

Den Verkehr fließender zu gestalten und dabei Tempo 30 einzuführen, war indes für Gemeinderat Karl Blessing (SBL) zu viel des Guten. Da hätte eine Nord-West-Umfahrung bessere Abhilfe geschaffen. Anders Bürgermeister Bernd Lutz. Der ist überzeugt, man könne mehr Attraktivität schaffen und dennoch den Verkehr zügig durch den Ort leiten. Mehr Sicherheit für Radfahrer biete eine eigene Spur, weg von der Straße. Das sei jedoch nur auf Kosten der Parkplätze möglich, warnte Schwinge. Ein Dilemma, das Salach noch beschäftigen wird.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zugbegleiterin in Amstetten von Regionalbahn überrollt

Tödlich verunglückt ist eine Zugbegleiterin am Mittwoch am Bahnhof in Amstetten. Sie war zwischen Bahnsteigkante und eine anfahrende Regionalbahn geraten. weiter lesen