B10: Dehmer hofft auf Hilfe der Unternehmer

Der B10-Neubau ist wichtig ist für die heimische Wirtschaft, betont Oberbürgermeister Frank Dehmer. Dies sollen Geislinger Unternehmer jetzt bekräftigen.

|

Die Logistikbranche leidet unter einer schlechten Anbindung, die Produktivität des Unternehmens leidet, weil Mitarbeiter im Stau stehen, die Gewinnung von Fachkräften bleibt schwierig: "Ihnen fallen dazu sicher viele Themen ein", hofft Oberbürgermeister Frank Dehmer in einer Rundmail an die Unternehmer der Stadt. Der Schultes hat sie dazu aufgerufen, im Bürgerbeteiligungsverfahren zum Bundesverkehrswegeplan eine Stellungnahme abzugeben und den schnellen Bau der neuen B 10 bis Geislingen zu fordern. Argumente, wie Dehmer sie in seinem Schreiben aufgelistet hat, "verdeutlichen sicher, wie wichtig dieser Ausbau der B 10 für den Standort Geislingen an der Steige ist", meint der OB.

Dehmer liefert dazu auch gleich eine Anleitung, wie man im Internet seine Stellungnahme abgeben kann. Dem Oberbürgermeister drängt die Zeit: "Die Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans 2030 erfolgt unter deutlicher Ausweitung der Öffentlichkeitsbeteiligung." Bis zum 2. Mai erlaubt es das Bundesverkehrsministerium in Berlin den Bürgern, aber auch Unternehmen, Verbänden, Bürgerinitiativen oder wissenschaftlichen Institutionen sich am Anhörungsverfahren zum Bundesverkehrswegeplan 2030 zu beteiligen und zu einzelnen Projekten ihre Meinung kundzutun.

Dehmer wünscht, dass der B10-Neubau von Geislingen Mitte (Neuwiesen) durch den Schildwachttunnel bis Geislingen Ost (Rohrachtal) in den vordringlichen Bedarf des Verkehrswegeplans aufgenommen wird. Bislang steht er nur im weiteren Bedarf, allerdings ohne ein Planungsrecht, wie es im bisher gültigen Verkehrswegeplan 2015 festgeschrieben war. "Dies bedeutet, dass im Zeitraum bis 2030 keine Planung erfolgen kann und somit natürlich auch keine Finanzierung und damit auch kein Bau erfolgen wird", mahnt Dehmer. "Dies ist für die Menschen in Geislingen an der Steige nicht akzeptabel und aus diesem Grund bitten wir Sie um Ihre Mithilfe." Der Kreistag hat seine Stellungnahme bereits abgegeben. Auch er fordert eine Aufnahme der B10 bis Geislingen Ost in den vordringlichen Bedarf. Der Abschnitt von Gingen Ost bis Geislingen Mitte ist bereits als solcher eingestuft.

Info Der Geislinger Gemeinderat will in seiner Sitzung am Mittwoch, 27. April, ab 16 Uhr im Kapellmühlsaal seine Stellungnahme beschließen. Die Bürgerbeteiligung ist unter folgender Internetadresse möglich: www.bmvi.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

OB Dehmer verteidigt das Stadtentwicklungskonzept Mach5

Die Geislinger Stadtverwaltung will stärker auf das vor rund dreieinhalb Jahren gestartete Stadtentwicklungsprojekt aufmerksam machen. weiter lesen