Austausch mit Tschechien wird weiter gepflegt

|

Auch in diesem Jahr fand der Schüleraustausch zwischen den beiden Geislinger Gymnasien und dem Gymnasium in südmährischen Znaim seine Fortsetzung. Mitte Mai reisten 22 Schüler von HeGy und MiGy, begleitet von Anett Bihl (MiGy), Fabio Tartaglia (HeGy) und Dr. Karin Eckert, zunächst nach Prag. Dort trafen die Geislinger mit der tschechischen Gruppe zusammen. Bei der Stadtführung in Prag glänzten die tschechischen Jugendlichen in ihren Referaten mit ihren hervorragenden Deutschkenntnissen.

Tags darauf erreichten die Reisenden Znaim, die deutschen Schüler wurden von ihren tschechischen Gasteltern abgeholt und verbrachten den Abend in den Gastfamilien; kommuniziert wurde dort auf Deutsch, und zur Not auch mit Händen und Füßen. Znaim von unten bis oben stand am nächsten Tag auf dem Programm, von den unterirdischen Kellern bis zum architektonisch einzigartigen Rathausturm. Brünn, die zweitgrößte Stadt Tschechiens, war das Ziel am Donnerstag. Und am letzten Tag besichtigten die Geislinger Burg Frain. Nach einem Picknick am nahegelegenen Stausee führte Dr. Bornemann in Retz/Österreich durch die Südmährische Galerie. Er lud die ganze Gruppe im Namen des Südmährischen Landschaftsrates zu Kaffee und Kuchen ein.

Nach den Pfingstferien trafen die tschechischen Schüler in Begleitung zweier Betreuer in Geislingen ein. Tags darauf fand ein "bunter Vormittag" im HeGy statt. Bei der anschließenden Stadtrallye erkundeten alle gemeinsam die Sehenswürdigkeiten der Stadt Geislingen; der Höhepunkt des Abends war ein Tanzkurs, gestaltet vom Ehepaar Bolek.

Auch ein Besuch am Blautopf in Blaubeuren und die Stadt Ulm standen auf dem Programm. Nach dem gemeinsamen Abendessen war "Public Viewing" bei einem EM-Spiel angesagt.

Ziel war zudem Stuttgart, um dort das Mercedes-Benz-Museum zu besuchen; später, am Nachmittag, ging es bei herrlichem Wetter in den Märchengarten in Ludwigsburg, und zum Abschluss genossen alle den wunderbaren Ausblick vom Fernsehturm in Stuttgart.

Und dann kam der Abschiedstag: Zwar war die Stimmung schon etwas wehmütig, aber dennoch freuten sich alle auf die Fahrt an den Bodensee. Nach dem Besuch des Zeppelinmuseums in Friedrichshafen gings per Schiff nach Konstanz ins Sea-Life, von dort wieder per Schiff und Bahn zurück nach Geislingen. Dort gab es noch ein Abschiedsessen in den Gastfamilien, bevor die tschechische Gruppe wieder den Bus Richtung Znaim bestieg.

Schöne Tage mit vielen unvergesslichen persönlichen Erlebnissen zwischen den deutschen und den tschechischen Jugendlichen gingen zu Ende.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zugbegleiterin im Amstetten von Regionalbahn überrollt

Tödlich verunglückt ist eine Zugbegleiterin am Mittwoch am Bahnhof in Amstetten. Sie war zwischen Bahnsteigkante und eine anfahrende Regionalbahn geraten. weiter lesen