Ausstellung mit Blechspielzeug in Bühlenhausen

Das passt zum Weihnachtsfest: Blechspielzeug und Dampfmaschinen sind in Buxes Stadel in Bühlenhausen zu sehen - nur vorübergehend.

|

Es dampft und zischt in Buxes Stadel. Wo sonst der Verein "Kultur im Dorf" Musiker und Kabarettisten auf die Bühne bringt, Filme zeigt und Vorträge organisiert, öffnet sich nun ein riesiges Spielzimmer. Auf zwei Etagen präsentieren Bert Arras, Sonja Rösch und Helmut Mayer Blechspielzeug und Dampfmaschinen-Modelle. Mehr als 2000 Exponate haben sie für die dritte Weihnachtsausstellung im Berghüler Teilort Bühlenhausen zusammengetragen.

Buxes Stadel ist wahrlich der passende Ort für eine solche Ausstellung. Als Bert Arras das Anwesen vor 17 Jahren erworben hat, war die Scheune vollgestopft mit Maschinen und Gerät. An einem Anhänger war das Schild "Jakob Bux" angebracht, daher der Name "Buxes Stadel". Vor zwei Jahren zeigten Arras, Rösch und Mayer dort zur Weihnachtszeit eine Krippenausstellung, im vergangenen Jahr waren es Puppenstuben. Beide Ausstellungen stießen auf große Resonanz. Zu den Krippen kamen etwa 1200 Besucher, in die Puppenstuben schauten mehr als 1500 Neugierige.

Nach dem "Frauenthema" des vergangenen Jahres sollte es dieses Mal etwas für Männer sein, sagt Sonja Rösch. Aber das stimmt nicht ganz. Bert Arras macht auf ein "absolutes Highlight" der Ausstellung aufmerksam: eine mehr als 150 Jahre alte Puppenstube.

15 Leihgeber haben Arras zufolge zur Ausstellung beigetragen. Nicht alle Stücke seien bisher mit der gebührenden Wertschätzung behandelt worden, berichtet er. "Die Ausstellung ist etwas Einzigartiges über die Region hinaus, wohl sogar in ganz Deutschland", sagt Arras.

Zu sehen sind auch Vorläufer der Dampfmaschine. Bemerkenswert auch ein Karussell aus der DDR. In der Ausstellung mit Spielzeug von gestern gibt es auch eine Spielecke für die Kinder von heute. Auch dort gibt es eine Besonderheit: Ein Blechpferd, das sich tatsächlich vorwärts bewegt.

Die Ausstellung in Buxes Stadel (Lange Straße 22 in Berghülen-Bühlenhausen) ist am Wochenende zu sehen sowie von Dienstag, 25. Dezember, bis Sonntag, 6. Januar, jeweils von 13 bis 18 Uhr, Info unter Telefon: (07344) 9213 76.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Polizei kann Gerüchte über Brandstiftung nicht bestätigen

Knapp drei Tage nach dem Brand der Lagerhalle bei Hausen ermittelt die Polizei „in alle Richtungen“. Viele Hausener gehen derweil von Brandstiftung aus. Es wäre nicht der erste Fall in dem Ort. weiter lesen