Alles deutet auf Neubau hin

|

Eine Modernisierung des bestehenden Technischen Rathauses am Nordring samt Anbau wäre im Vergleich zu einem Neubau unverhältnismäßig teuer. Das gilt auch für eine Sanierung der kleineren städtischen Dienststellen im Göppinger Stadtgebiet.

Ein Neubau wäre - vergleichsweise - günstiger, weil die Immobilie am Nordring und die übrigen Diensträume der Stadt dann verkauft werden könnten.

Für Überraschung sorgte bei vielen Göppinger Stadträten, dass Wohnbau-Chef Volker Kurz bereits eigene Überlegungen für eine künftige Nutzung des Grundstücks am Nordring vorstellte. Das solle man doch lieber der zuständigen Stadtplanerin und dem Baubürgermeister überlassen, lautete der Tenor nicht nur in der Fraktion der Grünen.

Erstmal kein neues Rathaus

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen