Achtung Satire: Exklusiv-Interviews zum Weltuntergang

Glaubt man den Mayas, geht am Freitag die Welt unter. Sogar in Geislingen? Statt Passanten zu befragen, gibt die GZ lieber gleich selber deren Antworten.

|
Für Freitag, 21. Dezember fürchten Pessimisten und Verschwörungstheoretiker den Weltuntergang, weil dann die 13. Periode im Kalender der Maya endet.  Foto: 

"Weltuntergang am 21.12.? Cool. Ich komme. Wo steigt die Party? Und wohin gehen wir danach?"

"Was, der Kalender endet? Keine Sorge, mir schickt die Kreissparkasse immer rechtzeitig den neuen."

"Weltuntergang? In Geislingen wird das keinem auffallen. Da ist doch schon jetzt die Hose tot."

"Ah, interessant. Haben Sie mir einen Tipp, von wo aus man den Weltuntergang am besten sieht?"

"Dann muss ich aber vorher schnell zum Friseur. Hoffentlich bekomme ich noch einen Termin."

"Weltuntergang? Schon wieder? Das geht ja Jahr für Jahr so. Leute, das wird doch langweilig."

"Es mag ja sein, dass anderswo die Welt untergeht, aber nicht in Geislingen. Da passiert nie was."

"Ich sage nur: Stell dir vor, es ist Weltuntergang und keiner macht mit."

"Weltuntergang? Ihre Sorgen möchte ich haben. Sagen Sie mir lieber, was ich meiner Frau zu Weihnachten schenken soll."

"Weltuntergang, hm, auf welchem Programm läuft der?"

"Und wo haben Sie nun die ,versteckte Kamera?"

"Ich arbeite in einem Reisebüro. Ich kann Ihnen nur versichern: Der Weltuntergang, das wird ein Mega-Event. Mit unserem Pauschalangebot garantieren wir unseren Kunden: Sie sind mittendrin statt nur dabei. Sie sitzen in der ersten Reihe. Reklamationen schließen wir aus."

Prominente Stimmen zum Weltuntergang

Oberbürgermeister Wolfgang Amann: Das wird bestimmt der schönste Weltuntergang, den wir jemals erlebt haben.

Dekanin Gerlinde Hühn: Da haben wir den Salat. Luther trug uns bekanntlich auf, am Tag vor dem Weltende ein Bäumchen zu pflanzen - doch jetzt ist der Boden gefroren.

Landrat Edgar Wolff: Gerade angesichts des Weltuntergangs zeigt sich, wie wichtig ein gutes Gesundheitswesen ist. Mit dem Beschluss, eine neue Klinik auf dem Eichert zu bauen, lagen wir also goldrichtig.

Landesverkehrsminister Winfried Hermann: Ich habe ja immer gesagt: Bevor ,Stuttgart 21 realisiert ist, geht die Welt unter.

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ich habe alle Verantwortlichen zu einer Konferenz nach Berlin eingeladen. Ich will nicht verhehlen, dass die Zeit drängt. Doch bin ich davon überzeugt, dass wir gemeinsam zum Weltuntergang einen konstruktiven Kompromiss finden werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen