"Das war für uns wie Weihnachten"

|
Lockerer Plausch bei der Einweihung (von links): Manfred Seckinger, Sigrid Bauer, Ulrich Held, Daniel Bendigs und Imke Schmid. Es fehlt Manfred Bollinger.

"Nicht mehr akzeptabel und längst nicht mehr den Hygienestandards entsprechend": Kurz und prägnant fasst Imke Schmid, pädagogische Leiterin des Geislinger Kinder- und Jugendhauses Tälesbahnhof, den Zustand der alten Küche in dem altehrwürdigen Gebäude zusammen. Doch inzwischen ist dieses Ärgernis beseitigt, strahlt im ersten Stock ein wahres Juwel - mit "neuer Spülmaschine, neuem Kühlschrank und Mikrowelle", wie Schmid betont. Nur der Herd, den sich das Jugendhaus erst vor zwei Jahren zugelegt hatte, erinnert noch an die alte Einrichtung.

Bei einer Feier weihte das Kinder- und Jugendhaus nun die Küche ein. Gesponsert hat das Ganze die Geislinger Firma Möbel Held. "Wir hätten uns das sonst niemals leisten können", sagt Schmid, die im Oktober erstmals ihre Fühler in diese Richtung ausgestreckt hatte - auf Anregung ihrer Mitarbeiterin Sigrid Bauer, "die mir erzählt hatte, dass die Firma schon mehrfach soziale Projekte unterstützt hat". Nur drei Tage später, nachdem Schmid eine Mappe mit Bildern und Anschreiben übergeben hatte, kam die Zusage, "das war wie Weihnachten", erzählt Schmid.

Als in den Pfingstferien schließlich die Um- und Einbauarbeiten begannen, mussten Schmid und ihre Helferinnen - Köchin Ute Nonnenmacher, Reinigungskraft Sabine Stirmlinger und Sigrid Bauer - zunächst improvisieren und im unteren Stock eine provisorische Küche einrichten. "Es musste gewährleistet sein, dass die Nachmittagsbetreuung trotzdem weiterlaufen und auch weiterhin gekocht werden kann", erläutert Schmid.

Dann gings ans Eingemachte: Alte Küche leer räumen und alles so verstauen, dass nichts mehr im Weg steht, Küchenmöbel demontieren, Sperrmüll aussortieren, putzen - und schließlich wieder alles in die neue Küche einräumen. Die Montage erledigten indes die Handwerker - außer Ulrich Held noch Sanitärinstallateur Manfred Seckinger sowie Manfred Bollinger, Chef von Elektro-Neuhäuser. Insgesamt zweieinhalb Wochen lang war die Küche eine Baustelle gewesen, seit Mitte Juni ist sie nun wieder in Betrieb.

Bei der Einweihungsfeier, zu der die Kinder der Nachmittagsbetreuung Häppchen gezaubert hatten, richtete Schmid ein Dankesworte an die Sponsoren und Helfer, zeigte einige Bilder von der Renovierung und überreichte abschließend noch einige Geschenke an die Unterstützer des Projekts.

Info Bilder vom Umbau und von der Einweihung der neuen Küche im Kinder- und Jugendhaus Tälesbahnhof sind im Internet zu sehen unter www.jugendhaus-taelesbahnhof.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

GZ-Tombola: Hauptgewinner stehen fest

Traditionell sind am letzten Abend des Geislinger Weihnachtsmarktes die sechs Hauptgewinner der GZ-Tombola gezogen worden. weiter lesen