"Das ist ein technischer Quantensprung"

Das neue Feuerwehrfahrzeug für Eybach sei gegenüber dem ausgemusterten Einsatzfahrzeug ein Quantensprung. Das sagte Kommandant Jörg Wagner vor zahlreichen Gästen bei der Übergabe am Samstag.

|

Mit einem Festakt ist das neue Feuerwehrauto des Löschzuges Eybach am Samstagnachmittag übergeben worden. Das 307 000 Euro teure Hightech-Lösch- und Einsatzfahrzeug (LF 10) der Firma Rosenbauer ist allradgetrieben. Ein geländegängiges Fahrzeug sei wichtig, betonte Oberbürgermeister Wolfgang Amann, angesichts von 7500 Hektar Gemeindefläche mit teils schwierigem Gelände in den sechs Teilgemeinden, vor allem im Winter. Zur Feier kamen viele Gäste, Gemeinde- und Ortschaftsräte, Einwohner aus Eybach und Feuerwehrleute aus Nachbargemeinden. Zwei Vertreter des Herstellers überreichten symbolisch die Fahrzeugschlüssel an Löschzugführer Rainer Kring. Den geistlichen Segen mit einem gemeinsamen "Vaterunser" bekam das LF 10 von den Seelsorgern der beiden großen Konfessionen, den Pfarrern Martin Ehrler und Jörg Beißwenger. Sie wünschten eine allseits glückliche Heimkehr von den Einsätzen.

Jörg Wagner, Kommandant der Gesamtwehr, nannte das neue Feuerwehrfahrzeug einen "Quantensprung" durch ausgereifte Technik gegenüber dem bisherigen Löschgruppenfahrzeug. Das alte inzwischen ausgemusterte Fahrzeug hatte 31 Jahre auf dem Buckel. Wagners Dank galt Kring und seinen Männern, die für das Gemeinwohl einen nicht immer einfachen Dienst leisten würden.

Ortsvorsteher Dieter Gugenhan hob wie auch Kring, die gute Kameradschaft der 30 aktiven Feuerwehrmänner des Eybacher Löschzuges, der Jugendfeuerwehr und den zehn Mann des Alterszuges hervor. "Die Augen der Eybacher Floriansjünger haben geleuchtet", berichtete Gugenhan, als die erfreuliche Botschaft aus dem Gemeinderat gekommen sei, dass ein solches Schmuck-stück an neuester Feuerwehrtechnik bald in ihre Halle einfahre. Einen "Handfeuerlöscher" oder eher Durstlöscher in Form einer großen Flasche Bier überreichte OB Amann an Kring und die beiden Firmenvertreter. Der Fanfarenzug der Geislinger Wehr sorgte in farbenprächtigen historischen Gewändern für den musikalischen Rahmen. Für das leibliche Wohl sorgten die Angehörigen der Wehrmänner mit deftigen Bratwürsten, würzigem Bier und leckeren Kuchen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weihnachtsstimmung steckt die Geislinger an

Seit Freitag lockt der Geislinger Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerk, Musik und Leckereien. Besucher schätzen die festliche Atmosphäre in der Stadt. weiter lesen