Fetzige Musik im Freibad

Viel Bewegung am Sonntag im Geislinger 5-Täler-Bad: Die "enjoy your rhythm"-Summer-Tour bringt Jung und Alt zum Tanzen. Dazu gibt's Gutscheine für die Gymnastik-WM Anfang September in Stuttgart.

MELANIE SAUMER |

Trainerinnen in pinkfarbenen T-Shirts beherrschen am Sonntagnachmittag die Szene am Beckenrand im Geislinger 5-Täler-Bad. Noch scheint die Sonne und sie motivieren zum Mittanzen. "Enjoy your rhythm!" ist das Motto der kleinen Party mit fetziger Musik und viel Bewegung. Der Schwäbische Turnerbund (STB) hatte alles bestens organisiert für das Freibad-Event: Live DJ, knallig pinke Sonnenbrillen, Gutscheine für die Gymnastik-WM in Stuttgart und hoch motivierte LaGym-Trainerinnen, die den Gästen erste Tanzschritte beibringen.

Fehlten nur noch ein wenig mehr an bewegungsfreudigen Geislingern, die mittanzen! Denn leider war dann doch nicht ganz so viel los wie erwartet. Die Aktionsstände der AOK und des Turnvereins Altenstadt (TVA) waren dennoch gut besucht. Die AOK ließ die Gäste am kostenlosen Glücksrad drehen mit der Aussicht auf Intersport-Gutscheine. Am Stand des TVA lud eine Slackline zum Balancieren ein und TVA-Vertreter Frank Schäffner informierte die Geislinger über das breite Kursangebot des Sportvereins, das natürlich auch einen LaGym-Kurs beinhaltet.

Die ganze Aktion fand im Rahmen der vom deutschen Turnerbund geschützten Marke "Gymwelt" statt und sollte unter anderem den neuen Tanztrend LaGym den Badegästen vermitteln. Ein weiteres Ziel dieser Summer-Tour war außerdem, die baldige Gymnastik-WM in Stuttgart zu promoten. "Gymnastik ist nicht Fußball, die Leute kommen leider nicht von alleine", sagt Tobias Buss als Projektkoordinator der Gymwelt-Kampagne vom STB. Daher die freien Eintrittskarten für die WM und die Verlosung für Karten zur WM-Gala, bei der die aus der Tanzshow Let's Dance bekannte rhythmische Sportgymnastin Magdalena Brzeska auftreten wird.

LaGym-Instructor Barbara Weiss vom TVA sowie LaGym-Ausbilderin Nina Watting vom STB zeigten mit einer spritzigen Einführung in LaGym den Freibadgästen einige Tanzschritte dieses neuen Tanzformats. Vor allem die kleineren Freibadgäste hatten sichtlich Spaß beim "Sahne schlagen", wie Nina eine Drehbewegung mit den Händen beschrieb.

"Das ist eine richtig coole Aktion", finden Anona und Ally, beide elf Jahre alt. Lara von der DLRG findet die Kampagne ebenfalls gut, meint, nur schade, dass nicht so viel los sei heute im 5-Täler-Bad.

Das Geislinger Freibad bildet die Endstation der Tour. Seit Anfang August tingelte der STB durch acht andere Freibäder, jeweils in Kooperation mit den örtlichen Sportvereinen.

LaGym-Instructor Barbara Weiss vom TVA über LaGym: "Es macht tierisch Spaß und jeder kann mitmachen. Meine älteste Kursteilnehmerin ist 72!"

Der Regen setzte dem Tanz- und Musikspaß in Geislingen gegen 16 Uhr zwar ein vorzeitiges Ende, doch für Uwe Klingler als Verantwortlichem für die WM-Promotion war die gesamte Tour trotz Wettereskapaden positiv: Mit der Hilfe von 2500 Sonnenbrillen und 1000 Wasserbällen sei die Tour bis jetzt erfolgreich gewesen und alle hätten Spaß gehabt. Das sieht auch die 19-jährige Diana so, sie hatte mächtig Spaß und hätte Aktionen wie diese am liebsten jede Woche!

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr