Ein Tag im Zoo

Es war heiß, es war aufregend und es war schön: Bei ihrem Jahresausflug besuchte die Geislinger Bodelschwinghschule die Wilhelma in Stuttgart. Eingeladen hatte sie der Geislinger Rotary Club.

MANFRED BEGENAT |

Einer guten Tradition folgend hatte der Rotary Club die Geislinger Bodelschwinghschule zum Schulausflug eingeladen. In diesem Jahr ging es an einem schönen Sommertag nach Stuttgart in die Wilhelma. Es war heiß, aber im klimatisierten Bus traten die Schüler die Reise ganz entspannt an.

Auch die Wilhelma-Leitung hatte sich auf die Hitze eingestellt und vielerorts im Park Rasensprenger aufgestellt, an denen sich die Besucher eine kühle Dusche abholen konnten. Und ein Schattenplätzchen fand sich allenthalben.

Klassenweise machten sich die Schüler mit ihren Lehrern auf den Weg, um den Tiergarten zu erobern. "Mir haben die bunten Fische am besten gefallen, vor allem die blauen und die gelben", schwärmte die kleine Kardelen. Fabian, der schon in der Hauptstufe lernt, zählte alle Tiergehege auf, die er besucht hatte. Michelle und Leon beobachteten, wie ein kleiner, grüner Frosch eine Fliege erbeutete, die auf einem Stein saß.

Vielen Tieren erging es wie den Besuchern: Sie suchten den Schatten und reduzierten ihre Aktivitäten auf ein Minimum. Die Weißhandgibbons, die ihre gewagte Akrobatik ohne Netz zeigten, und die Seelöwen, die während der Fütterung ihr Repertoire an Kunststücken aufführten, bildeten eine Ausnahme.

Auf der Rückfahrt stimmte Anna Zoe als Schülersprecherin "Happy Birthday" an und der ganze Bus stimmte in das Ständchen für Michelle ein, die Geburtstag hatte. Die Sprecher der SMV, Anna Zoe und Ricardo, bedankten sich beim Geislinger Rotary Club für den tollen Tag. "Wir freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr